Simmons, Dan

Eiskalt erwischt

Der 1. Joe Kurtz Thriller

Ungerührt wirft Privatdetektiv Joe Kurtz den Mann, der seine Partnerin bestialisch ermordet hat, aus dem Fenster eines Hochhauses, direkt auf das Dach eines Polizeiautos. Diese Rache ist ihm eine Ewigkeit im Knast wert ... Brutal und schnörkellos geschrieben. Joe Kurtz ist eiskalt.


Stephen King: »Vor Dan Simmons habe ich Ehrfurcht.«

13,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
sofort lieferbar
Dieser Titel ist auch als eBook lieferbar.
Beschreibung

Details

Der 1. Joe Kurtz Thriller

Ungerührt wirft Privatdetektiv Joe Kurtz den Mann, der seine Partnerin bestialisch ermordet hat, aus dem Fenster eines Hochhauses, direkt auf das Dach eines Polizeiautos. Diese Rache ist ihm eine Ewigkeit im Knast wert ...

Zwölf Jahre später wird Joe entlassen. Im Keller eines Porno-Shops eröffnet er sein Detektivbüro. Den ersten Auftrag erhält er von einem Mafiaboss: Er soll den Mord an dem Buchhalter der »Familie« aufklären. Aber Joe findet viel zu viel heraus. Bald ist er auf der Flucht vor einer Meute aus sadistischen Drogenhändlern, wahnsinnigen Auftragskillern und korrupten Bullen – und in kürzester Zeit stapeln sich in Buffalos Hinterhöfen die Leichen.

Brutal und schnörkellos geschrieben. Joe Kurtz ist eiskalt.

Die Fortsetzungen Bitterkalt und Kalt wie Stahl sind im Festa Verlag in Vorbereitung.

Bestsellerautor Dan Simmons schreibt kein Buch zweimal! Science-Fiction, Horror, Fantasy, Historische Romane oder Thriller – egal in welchem Genre er veröffentlicht, er wird immer mit den höchsten Preisen ausgezeichnet.

Dean Koontz: »Dan Simmons schreibt brillant.«

Stephen King: »Vor Dan Simmons habe ich Ehrfurcht.«

Zusatzinformation

Autor: Simmons, Dan
Buchreihe: Festa Crime
Auflage: Deutsche Erstausgabe
Buchseiten: 336
Ausführung: Paperback, Umschlag in Festa-Lederoptik
Format: 20 x 12,5 cm
ISBN: 978-3-86552-186-6
Originaltitel: Hardcase
Übersetzung von: Michael Plogmann
Brutalität / Gewalt:
3
Anspruch:
3
Sex / Obszönität:
1
Bewertungen

Kundenmeinungen zu "Eiskalt erwischt"

Direkt, knackig, hart - pures Lesevergnügen!

von Gabriele 10. Juni 2013
Eine nicht allzu komplexe, aber durchaus spannende Handlung wird geradlinig erzählt, gelegentlich sogar ein bisschen Humor eingestreut. Kurz aber nicht zu knapp wird eine Mafia-Story ausgebreitet, die sich auf das Wesentliche beschränkt, ohne dass man das Gefühl bekäme, dass etwas fehlt. Kein Wort zuviel wird geschrieben, Abschweife oder Nebenstories sucht man vergebens, lange Charakterstudien gibt es nicht – und doch macht es gerade wegen der Direktheit und Geradlinigkeit großen Spass, „Eiskalt erwischt“ zu lesen.

Joe Kurtz wirkt immer souverän und überlegen, und obwohl er hart und kompromisslos zur Sache geht, scheint er Gewalt nicht besonders zu mögen, setzt sie nur als notwendiges Mittel ein – dann aber ohne zu zögern und mit allen Konsequenzen. Große Reden zu schwingen ist nicht gerade seine Stärke, er handelt lieber.

Bis zum atemberaubenden Schluss bleibt ein Lesesog, der direkt dazu führt, zum nächsten der beiden Folgebände greifen zu wollen.

Fantastisches Ende vom ersten Band!

von BeckysWorldofBooks 9. Dezember 2012
Joe Kurtz ist ein Willensstarker, selbstbewusster und ziemlich schlauer Mann mit unabweichlichen Prinzipien. Nach 12 Jahren Gefängnis fällt es ihm zunächst schwer, sich an die „Neue Welt“ zu gewöhnen und anstatt sich zurückzuhalten und erst mal anzukommen, startet er gleich wieder voll durch. Er nimmt einen Auftrag an ohne zu merken, dass dies fatale Folgen haben wird.

Aufgrund der dargestellten Persönlichkeit von Joe Kurtz, und dem direkten Schreibstil des Autors, wird dem Leser das Gefühl gegeben in einem 80er Jahre Maffia Streifen zu sein mit kleinen modernen Einzelheiten, aber nicht zu viel Schnick Schnack. Weder vor Schimpfwörtern noch vor teils sehr brutalen Szenen wurde Halt gemacht und die Trennung der Kapitel wurde je mit einem Schwarz/Weiß bedruckten Blatt deutlich gemacht, auf dem das Cover erkennbar war.

Das diskutieren über die richtige Waffe und ob man besser einen Revolver oder eine Halbautomatik verwenden sollte, war mir zu viel. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung davon, was eine gute Waffe ist und ich glaube auch nicht, dass ich sie auseinanderhalten könnte, wenn welche vor mir liegen.

Der Thriller ist von der Handlung eher ein wenig ruhiger und damit vielleicht nicht der spannendste den ich je gelesen habe, aber das ist bei diesem Buch gar kein Kritikpunkt, denn der Autor Dan Simmons bringt einen dazu mitzudenken und eigene Überlegungen über den Auftrag und die Zusammenhänge mit der Vergangenheit von Joe Kurtz anzustellen. Eine wirkliche Aufklärung erfolgt aber erst am Schluss

Das Beste an diesem Buch war das erste Kapitel und die letzten 30 Seiten. Ich war hin- und hergerissen zwischen Spannung und Entsetzen und habe mich sogar teilweise gefragt, ob es wirklich einen zweiten Band von Joe Kurtz geben wird.

Kurzes Fazit: tolle Geschichte, fantastisches Ende und große Vorfreude auf Band 2!

Copyright © 2012 by Rebecca Humpert
Zeige alle Kundenmeinungen an
Auch erhältlich bei