Thomas, Jeffrey

Geschichten aus dem Cthulhu-Mythos

13 Erzählungen zu Lovecrafts unsterblichem Cthulhu-Mythos - ungewöhnlich, originell, beeindruckend. Fantastische Literatur at its best.

28,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
sofort lieferbar
Dieser Titel ist auch als eBook lieferbar.
Beschreibung

Details

13 Erzählungen zu Lovecrafts unsterblichem Cthulhu-Mythos - ungewöhnlich, originell, beeindruckend.
Mit einem Autoreninterview von Christian Endres.

Inhalt:
Die Gebeine der Großen Alten
Die Avatare der Großen Alten
Die Abkömmlinge der Großen Alten
Meine Frau, der Shoggoth
Hinter undurchsichtigem Glas
Aus dem Bauch der Hölle
Die Fratze Baphomets
Leichenkerzen
Die Kinder des Drachen u. a.

 
Jeffrey Thomas ist einer der kreativsten Autoren der Gegenwart, ein Hieronymus Bosch der Literatur. Seine Welten sind sehr dunkel, sehr grotesk, doch immer voller unheimlicher Spannung. Fantastische Literatur at its best.

Zusatzinformation

Autor: Thomas, Jeffrey
Buchreihe: H. P. Lovecrafts Bibliothek des Schreckens
Auflage: Originalausgabe
Buchseiten: 336 Seiten
Ausführung: Gebunden, mit Schutzumschlag in Lederoptik und Leseband
Format: 21 x 13,5 cm
ISBN: 978-3-86552-121-7
Übersetzung von: Fabian Dellemann
Brutalität / Gewalt:
2
Anspruch:
4
Sex / Obszönität:
2
Bewertungen

Kundenmeinungen zu "Geschichten aus dem Cthulhu-Mythos"

Nicht schlecht, Herr Specht

von Rezensionator 28. Januar 2013
Nachdem ich die Kurzgeschichtensammlungen vom Festa-Verlag verschlungen hatte, fragte ich mich, ob ich mir dieses Buch holen sollte oder ob es in der Lage war, die Geschichten aus den Cthulhu-Mythos zu übertrumpfen. Das hat es zwar nicht geschafft, aber es kommt doch nah dran.

Jeffrey Thomas hat eine sehr interessante Sammlung an Kurzgeschichten abgegeben, die allesamt unterschiedlich gut oder schlecht ausfallen. Die erste Geschichte "Meine Frau der Shoggoth" diente wohl Edward Lee als Inspiration für sein Buch "Der Besudler" auf der Schwelle. Ich frage mich immer noch, was einen Charakter dazu bringt Sex mit einem Shoggothen zu haben.
Bis auf diese Geschichte sind die anderen Geschichten kleine Meisterwerke. Besonders die Idee, den Cthulhu-Mythos in der fernen Zukunft spielen zu lassen war eine großartige Idee, die nur noch von der Idee getoppt wird, dass 2012 der große Cthulhu tatsächlich aufersteht. Gut ich muss zugeben, da wir jetzt 2013 haben und immer noch leben ist der Witz raus, aber er war wirklich orginell.
Der Stil von Thomas lässt sich nicht so einfach lesen, besonders in seinem eigenen Universum "Punktown" muss man teilweise schon seine Phantasie anstrengen um sich ein deutliches Bild von der Umgebung zu machen.

Fazit: Ein lohnendes Buch für jeden Lovecraft-Fan und die die es noch werden wollen, ich hoffe es gibt noch mehr davon zu lesen.

von jörg wald 11. November 2012
wenn es ein imaginäres gespräch gäbe, dem
ich gerne lauschen würde, wäre dies eines
was lovecraft mit seinem adepten j.thomas
führen könnte.
--- der maler thomas weiß bildgewaltig zu schreiben
und seine prosa ist voller farben und figuren, verdeutlicht
die phantastischen welten, im einklang mit lovecrafts
mythos, auf spezielle weise. ---
einige der stories sind schlichtweg vollkommen!---
jeffrey thomas gehört zurecht zu meinen lieblings-schriftstellern!!!

von Mister Pecksniff 25. Oktober 2012
Sehr schöne Sammlung, die zeigt, das Lovecraft auch nach fast 80 Jahren immer noch inspirieren kann. Die Geschichten sind fast alle sehr spannend geschrieben, machen Spaß und vereinen Bewährtes mit neuen. Nur zu empfehlen.
Zeige alle Kundenmeinungen an
Auch erhältlich bei