Nolan, William F.

Nolan, William F.


William F. Nolan wurde 1928 in Kansas City, Missouri, geboren. Nach einem Kunststudium arbeitete er als Maler und Zeichner, doch schon bald interessierte er sich mehr fürs Schreiben. 1952 lernte er den erfolgreichen Autor Ray Bradbury kennen und zog ein Jahr später nach Los Angeles, wo er sich einer Gruppe von Schriftstellern anschloss, die bald als die »Southern California Sorcerers« bekannt wurde und zu den führenden in den Genres Science-Fiction und Horror werden sollten (neben Bradbury auch Richard Matheson, Charles Beaumont und Robert Bloch).

Nolan hat inzwischen über 1500 Erzählungen veröffentlicht, dazu viele Romane, Drehbücher, Essays und Biografien, u. a. über Ernest Hemingway, Steve McQueen und Dashiell Hammett. 1967 erschien der düstere SF-Roman Logan’s Run (Co-Autor George Clayton Johnson), ein Millionen-Bestseller, der von MGM verfilmt wurde (Flucht ins 23. Jahrhundert), von CBS später auch als TV-Serie.

William F. Nolan hat unzählige Auszeichnungen erhalten. Heute lebt er mit seiner Frau Cameron im sonnigen Tal von San Fernando in Süd-Kalifornien.

Stephen King: »Ein Experte in der Kunst, den Leuten höllische Angst zu machen.«

Peter Straub: »Ein unglaublicher Autor. Einer der besten Horrorgeschichtenerzähler.«

Ray Bradbury: »William F. Nolan schafft es, eine Atmosphäre des äußersten Schrecken zu erzeugen.«

Dean Koontz: »Ich verehre William F. Nolan. Schon als Junge habe ich seine Storys gelesen. Ein Meister.«

Joe R. Lansdale: »Einer der größten Horror- und Thrillerautoren.«

HIER ein Interview mit William F. Nolan beim Bram Stoker Award, im Mai 2014.



Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.