Tremblay, Paul

A Head Full of Ghosts – Ein Exorzismus

Stephen King: »A Head Full of Ghosts hat mir höllisch Angst gemacht, und so leicht erschreckt man mich nicht.«

19,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Auslandsporto
sofort lieferbar
Beschreibung

Details

Ein Meisterwerk des psychologischen Schreckens.

A Head Full of Ghosts schildert auf mehreren Zeit- und Personenebenen die Erlebnisse der 14-jährigen Marjorie. Als sie Anzeichen einer Geisteskrankheit zeigt, gipfelt die Hilflosigkeit ihrer Familie und der Ärzte in einem Exorzismus, der als Show live im TV ausgeschlachtet wird.
Jahre später gibt Merry, die jüngere Schwester von Marjorie, ein Interview und spricht über die tragischen und unheimlichen Geschehnisse, die seither zur urbanen Legende wurden.

 

Stephen King: »A Head Full of Ghosts hat mir höllisch Angst gemacht, und so leicht erschreckt man mich nicht.«

Stewart O'Nan: »Verstand verwirrend unheimlich, krank und traurig.«

Zusatzinformation

Autor: Tremblay, Paul
Buchreihe: Festa Must Read
Auflage: Deutsche Erstausgabe
Umfang: 400 Seiten
Ausführung: Gebunden, mit Schutzumschlag in der Festa-Lederoptik
Format: 20,5 x 12,5 cm
ISBN: 978-3-86552-659-5
Originaltitel: A Head Full Of Ghosts
Übersetzung von: Manfred Sanders
Erscheinungsdatum: 07.06.2018
Brutalität/Gewalt:
2
Anspruch:
4
Sex/Obszönität:
1
Bewertungen

Kundenmeinungen zu "A Head Full of Ghosts – Ein Exorzismus"

Gib mir mehr!

von Kimi 12. Juni 2018
Die Ankündigung kam und ich war zwiegespalten:
Zum Einen hat mich die Inhaltsangabe neugierig gemacht
Zum Anderen hab ich mich gefragt: "Ist das Thema Besessenheit und Exorzismus nicht langsam ausgelutscht und wird langweilig?"
Aber diese wundervolle mitreißende Geschichte, die mir Paul Tremblay mit bildgewaltigen Worten persönlich erzählt hat (ja, das Gefühl hatte ich), hat mich vollkommen überzeugt.
Schon vor der 50. Seite hatte ich einen eiskalten Schauer, den ich bei dieser Thematik erwarte.

ACHTUNG! In diesem Absatz befindet sich ein Spoiler (weiterlesen auf eigene Verantwortung):
Zwischendrin fragt man sich (des öfteren) ist das hier wirklich noch eine Besessenheits-Story? Oder haben wir es mit einer psychisch kranken Teenagerin zu tun? Oder gaukelt sie uns das alles nur vor, um die mediale Aufmerksamkeit und das damit eingehende Geld einzustreichen?
Auch am Ende kann ich mir als Leser meine Lieblingstheorie aussuchen, das finde ich persönlich grandios gelöst.

Also Kurz und Knapp:
Dieses Buch ist in der "Must Read" Reihe goldrichtig aufgehoben, denn genau das MUSS man: Es lesen!!
Kimi hat ein neues Lieblingsbuch und spricht eine absolute Empfehlung aus (sollte es noch nicht durchgesickert sein) :o)
Ich hoffe auf noch mehr Stories von Paul Tremblay...
Zeige alle Kundenmeinungen an