Chizmar, Billy + Chizmar, Richard

Widow's Point

Cemetery Dance Germany, Band 1

Zum Start der Reihe als Bonus vom Gründer Richard Chizmar, sowie seinem Sohn und Co-Autor Billy Chizmar, handsigniert.
»Dies ist ein schlechter Ort. Ich glaube nicht, dass Menschen dazu bestimmt sind, hier zu leben.«


Zudem enthält der Titel die originalen Illustrationen von Glenn Chadbourne.

36,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Auslandsporto
sofort lieferbar
Beschreibung

Details

Die Bewohner von Harper’s Cove glauben, der Widow’s Point Leuchtturm sei verflucht. Seit dem Bau 1838 ereigneten sich fast zwei Dutzend Todesfälle, darunter unerklärliche Unfälle und kaltblütiger Mord. Der Leuchtturm wurde 1988 endgültig geschlossen. Seither hat ihn niemand mehr betreten.

Bis heute Abend.

Thomas Livingston ist der gefeierte Autor von dreizehn Büchern über das Übernatürliche. Er wird im Widow’s Point Leuchtturm für seinen nächsten Bestseller recherchieren – ein ganzes Wochenende, ohne Kontakt zur Außenwelt.

Und obwohl ein hoher Sicherheitszaun den Leuchtturm umgibt und die Eingangstür mit einer schweren Kette verschlossen ist, wird Livingston dort nicht allein sein ...

Vater und Sohn, Richard und Billy Chizmar, erzählen eine Geschichte, die Sie zwei Mal darüber nachdenken lässt, was im Dunkeln auf Sie wartet.

 


 

Joe R. Lansdale:

WIDOW'S POINT ist eine Geistergeschichte ersten Ranges. Ein Hoch auf Vater und Sohn, Team Richard und Billy Chizmar.

Bentley Little:

WIDOW'S POINT ist ein gruseliger Genuss, bequem altmodisch und zeitgemäß zugleich.

Brian Keene:

Mit WIDOW'S POINT liefern die Chizmars eine meisterhafte, atmosphärische und wirklich schauerliche Geistergeschichte.
I love it.

 

 

Cemetery Dance Germany erscheint als Reihe im Buchheim Verlag:

  • streng limitiert: 999 Exemplare
  • handnummeriert, Band 1 (WIDOW'S POINT) signiert von den Autoren
  • kein Nachdruck, kein eBook
  • hochwertige Hardcover mit Lesebändchen
  • original amerikanisches Buch-Format
  • nicht im Buchhandel erhältlich
  • deutsche Erstveröffentlichungen

 

Zusatzinformation

Autor: Chizmar, Billy, Chizmar, Richard
Buchreihe: CEMETERY DANCE GERMANY
Auflage: Deutsche Erstausgabe
Umfang: 128 Seiten
Ausführung: Gebunden - Buchheim Verlag
Format: 23,3 x 16 cm
ISBN: Cemetery Dance Germany, ohne ISBN
Originaltitel: Widow's Point
Übersetzung von: Christian Jentzsch
Erscheinungsdatum: 28.11.2018
Bewertungen

Kundenmeinungen zu "Widow's Point"

Absolut stimmige Geistergeschichte

von Kimi 12. Dezember 2018
Als ich die Meldung gelesen habe, dass der Buchheim-Verlag nun eine neue Reihe veröffentlicht, habe ich mir sofort das Abo gesichert...
Der erste Band kam bei mir an und ich war sofort begeistert!

Diese liebevolle Aufmachung des gesamten Buches hat sich sofort in mein kleines schwarzes Herz gebohrt :)
- Kein Schutzumschlag (den ich eh immer abfummel beim lesen)
- auf dem eh schon tollen Cover noch kleine Highlights gesetzt mit Erhebungen und glänzenden Stellen
- auch eine schöne Innengestaltung
- die Prägung vom Verlag auf der Seite mit den Signaturen
- das Format gefällt mir wirklich sehr gut

Und da war für mich klar:
Ich muss es sofort lesen :)
Gesagt, getan und einfach mal rebellisch zwischengeschoben.
Auch die Story fand ich klasse.
Tolle. flüssige Erzählweise, die mich immer weiter angetrieben hat (weil ich auch einfach wissen wollte, wie es weiter geht).

Für Fans von atmosphärischen übernatürlichen Geistergeschichten eine absolute Kauf- und Leseempfehlung!!

Ich freue mich schon auf die nächsten Lieferungen!!

Klassische Horrorgeschichten um einen Verfluchten Leuchtturm

von Volker 9. Dezember 2018
Widows Point von Richard & Billy Chizmar erschienen in der Reihe Cemetery Dance Germany aus dem Buchheim Verlag
Ich habe heute den ersten Band der CDG Reihe mit dem Titel Widows Point gelesen und ich bin von dem Buch begeistert, obwohl es nur 128 Seiten hat. Es sind in dem Buch auch ein paar Seiten mit schwarz weiß Zeichnungen enthalten. Die Geschichte des Autors Thomas Livingston, der Bücher über das Paranormale schreibt wird mit in kurzen Kapitel mit der Überschrift Video /Audio Aufzeichnung bzw. Audiomaterial eingeleitet. Ich fand die Geistergeschichte super. Man will wissen , was mit den anderen Menschen und Thomas geschehen ist und man stellt Vermutungen an . Ich will nicht zuviel verraten. Selber lesen ☺️. Ich bedanke mich bei Olaf Buchheim für die Super Reihe und wünsche ihm viel Erfolg mit seinem Verlag.
Und ich freue mich auf weitere Bücher. Von mir gibt es 10/10 Punkten .

~ Gänsehaut garantiert ~

von Yvonne 9. Dezember 2018
~ Gänsehaut garantiert ~ 

"Widow's Point ist mit seinen steilen Klippen und dem windumtosten Meerblick einer der malerischsten Aussichtspunkte in ganz Nova Scotia. Er ist nur fünf Autominuten von dem Städtchen Harper’s Cove entfernt, dreißig Autominuten vom benachbarten Cambridge und ganze null Autominuten vom Schlund der Hölle."

Schon seit seinem Bau 1838 ist der Widow's Point Leuchtturm verflucht, so glauben zumindest die Einheimischen des Küstenstädtchens Harper’s Cove. Immer wieder ereignen sich mysteriöse Todesfälle im und um den Leuchtturm oder es verschwinden Menschen spurlos. 

Der Autor Thomas Livingston ist fasziniert von dem Unheimlichen und möchte für sein neues Buch im Turm recherchieren. Ein ganzes Wochenende lässt er sich deshalb dort einschließen ohne Möglichkeit nach Außen zu kommunizieren. Im Gepäck hat er lediglich eine Videokamera, ein Aufnahmegerät, ein Notizbuch mit Stift, 2 Lampen, einen Schlafsack sowie Essen und Trinken. Seine Aufzeichnungen sind verstörend und beängstigend, denn anders als erwartet ist Livingston nicht allein ...

Leseeindruck:
Diese wunderschön aufgemachte, auf 999 Exemplare limitierte und handsignierte Novelle aus dem Buchheim Verlag ist eine waschechte Gruselstory, die für den Leser etliche Gänsehautmomente bereithält. Das Vater-Sohn-Gespann Richard und Billy Chizmar weiß zu überzeugen, auch wenn die Idee nicht neu ist und die Art des Erzählens sicher etwas ungewöhnlich ist - zumindest in Buchform. Denn die Geschichte wird dem Leser allein durch die bruchstückhaften Aufzeichnungen Livingstons erzählt. Man ist dadurch unmittelbar nah am Protagonisten, erlebt seine Gedanken, Gefühle und Ängste hautnah mit. Durch ihn erfahren wir auch von der Historie des Leuchtturms, den schrecklichen Todes- und Vermisstenfällen, die allesamt starke Beklommenheit und Entsetzen auslösen. Als Thomas schließlich ein altes Tagebuch findet und sich immer mehr seltsame Ereignisse während seines Aufenthalts häufen, wird klar, dass die schrecklichen Legenden rund um Widow's Point wahr sein müssen.

Neben den starken, recht verstörenden und prägenden Bildern, die die Chizmars benutzen (am wohl eindrucksvollsten ist die Wendeltreppe, die immer länger zu werden scheint) unterstreichen auch die grandiosen s/w Illustrationen von Glenn Chadbourne das Horrorszenario hervorragend. Für mich mehr als nur schmuckes Beiwerk, denn sie sind düster und intensiv in ihrer Aussage.

Fazit:
"Widow's Point" ist eine düstere, spannende Horrornovelle mit klassischen Elementen, interessantem Erzählstil und starken Bildern (im wörtlichen und übertragenen Sinn). Die Geschichte stellt Band 1 der Cemetery Dance Germany-Reihe dar und nach diesem Auftakt darf man mehr als gespannt sein auf die weiteren Teile. Ich persönlich freue mich darauf und bin begeistert von diesem Werk.
Zeige alle Kundenmeinungen an