Smith, Bryan

Die Freakshow

Horror & Thriller - Band 120

Die Hauptattraktionen sind die Folterungen – und die Stars der Show sind die ahnungslosen Besucher selbst
BLICK INS BUCH

13,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Auslandsporto
sofort lieferbar
Beschreibung

Details

Als die Zirkuswagen mit den Freaks durch Pleasant Hills rollen, verändert das die ruhige kleine Stadt für immer.
Denn wenn der Vorhang sich hebt, zeigt man nicht die üblichen Tricks. Die Hauptattraktionen sind die Folterungen – und die Stars der Show sind die ahnungslosen Besucher selbst.

Fans von Extreme Horror a la Edward Lee werden ihren Spaß an den kranken Spielchen der Freaks haben.

Zusatzinformation

Autor: Smith, Bryan
Buchreihe: Horror & Thriller
Auflage: Deutsche Erstausgabe
Umfang: 336 Seiten
Ausführung: Paperback, Umschlag in Festa-Lederoptik
Format: 20 x 12,5 cm
ISBN: 978-3-86552-588-8
Originaltitel: Freakshow
Übersetzung von: Rene Ulmer
Brutalität/Gewalt:
4
Anspruch:
2
Sex/Obszönität:
3
Bewertungen

Kundenmeinungen zu "Die Freakshow"

Ganz OK.

von Julian 31. März 2018
Meiner Meinung nach ein schönes kurzes Buch für Zwischendurch aber mehr auch nicht.
Bei dem Klappentext habe ich mir eigentlich leider etwas ganz anderes vorgestellt. Der Fokus liegt hier nämlich gar nicht auf der Show sondern auf etwas komplett anderes (ich verrate nicht zu viel, sonst spoiler ich).
Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten so dass man das Buch sehr flüssig lesen kann.
Die Stimmung die erzeugt wird ist wirklich super (es gab ein bis zwei Stellen wo es mich wirklich gegruselt hat) und wird bis zum Ende durchgezogen.
Die Protagonisten sehr sehr schön ausgearbeitet und man und konnte von Anfang an mitfühlen. Da gibt es einen großen Pluspunkt bei mir!

Für mich liegt das Buch zwischen drei und vier Sternen. Ich habe mich aber für drei Sterne entschieden, da die Story nicht wirklich mein Geschmack getroffen hat und ich eigentlich etwas anderes erwartet habe. Für mich war es etwas zu übernatürlichen, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache!

für zwischendurch ok aber kein muss

von Jenny 21. März 2018
ich habe mich so auf diese Buch gefreut und wurde dann enttäuscht...
ich habe eine viel geilere, spannendere Story erwartet...
es war brutal und freakig ja aber hat mich nicht überzeugt..

Spaßige Zirkusshow, die meine Erwartungen voll erfüllt.

von Sebastian 9. Januar 2018
Am Anfang des Buches lernt man einige Charaktere kennen die im gesamten Buch eine Rolle spielen. Da haben wir Heather, die mir ihrem Freund Craig auf dem Weg nach Pleasant Hills zu ihrer Mutter sind da dort keine Telefone mehr funktionieren.
Da ist Mike, der auf dem Gelände des Zirkus flüchtet und um sein Leben bangt. Und wir lernen auch direkt einen der Freaks kennen der in einem fremden Haus wütet.
Doch was steckt hinter den Freaks und was ist in Pleasant Hills passiert? Die Stadt ist wie tot, es sind keine Leute mehr auf den Straßen, die Geschäfte sind geschlossen, die Häuser dunkel...

Bran Smith liefert hier eine Zirkusgeschichte der anderen Art ab. Am Anfang des Buches weiß man nicht, in was man hier hineingeraten ist, erst langsam erschließt sich dem Leser was vor sich geht und was passiert in dem kleinen Ort.
Es gibt verschiedene Handlungsstränge die sich nach und nach auf das große Finale zu bewegen und zum Ende des Buches hin zusammenkommen. Die Charaktere sind teils sympathisch, teils kann man sie von Anfang an nicht leiden.
Man leidet mit den Charakteren und fragt sich "Was passiert hier eigentlich?" und wartet auf die Auflösung des Ganzen.

Bryan Smith schreibt hier leicht verständlich und schildert die Ereignisse in der Kleinstadt sehr anschaulich und spaßig. Man kann das Buch flüssig lesen ohne das es langweilig wird.

Mir gefällt der Roman sehr gut. Es ist nicht nur eine Aneinanderreihung von gewalttätigen Szenen, sondern eine durchgehende Story, die einen immer weiter lesen lässt. Man freut sich direkt auf das nächste Kapitel und will wissen wie es weitergeht.
Zeige alle Kundenmeinungen an