Miller, Tim

Die Verdammten des Himmels

Horror & Thriller - Band 98

The Horror Nation: »Tim Miller weiß, was seine Leser wollen, und er verwöhnt sie mit kranken, blutigen Storys. Miller wird sicher ein Kult-Autor!«


BLICK INS BUCH

13,95 €
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Auslandsporto
sofort lieferbar
Beschreibung

Details

Showdown gegen den Allmächtigen

Sünder gehören ans Kreuz genagelt! Davon ist zumindest Pastor Charlie Sims überzeugt, der im tiefsten Texas eine kleine Kirchengemeinde führt. In Gottes Auftrag richtet er Pornosüchtige, Ehebrecher und Pädophile in seiner »Kapelle« – einem Schuppen mit Folterwerkzeugen.
Doch dann erhält Charlie Besuch von Luzifer persönlich. Der behauptet, der himmlische Vater wolle die Menschen endgültig auslöschen. Charlies Kreuzzug gegen den drohenden Untergang führt ihn mit den Verdammten des Himmels zusammen.
Doch wie besiegt man eigentlich Gott?

 

The Horror Nation: »Tim Miller weiß, was seine Leser wollen, und er verwöhnt sie mit kranken, blutigen Storys. Miller wird sicher ein Kult-Autor!«

Goodreads: »Die Verdammten des Himmels lässt einen definitiv alles infrage stellen, was man über Religion zu wissen glaubte.«

Zusatzinformation

Autor: Miller, Tim
Buchreihe: Horror & Thriller
Auflage: Deutsche Erstausgabe
Umfang: 448 Seiten
Ausführung: Paperback, Umschlag in Festa-Lederoptik
Format: 20 x 12,5 cm
ISBN: 978-3-86552-449-2
Originaltitel: The Hand of God/Revenge of the Three/Hand of Hell (3-Teiler in einem Band)
Übersetzung von: Alexander Rösch
Erscheinungsdatum: 21.04.2016
Brutalität/Gewalt:
4
Anspruch:
3
Sex/Obszönität:
2
Bewertungen

Kundenmeinungen zu "Die Verdammten des Himmels"

Geile Idee, manchmal etwas hastig

von Kyra 11. Januar 2018
Tim Miller hat mal Theologie studiert - dass er danach Manuskripte verfasst hat, wie Familienmassker oder auch Die Verdammten des Himmels (letzteres eigentlich drei Manuskripte, die zu einem Band zusammengefügt wurden), mag erstaunen. Ganz ehrlich: Ich feiere den Mann! Mit diesem Thriller hat er ein fantastisches, mitreißendes Buch geschrieben, das vor Sarkasmus und religiöser Kritik nur so trieft. Mit seinem Wissen macht er Theologie für all diejenigen interessant, die wenig damit am Hut haben. Der brave Pfarrer Charlie ist zwar gottesfürchtig, betätigt sich aber nebenbei als Serienkiller, zwar in Gottes Auftrag, wie er meint, aber immerhin gegen das Fünfte Gebot verstoßend. Die Begegnung mit Luzifer wirft einige Fragen auf, ein neuer Bischof noch mehr davon. Was zu Beginn ganz normal wirkt, das übliche Wissen abruft, das man über Gott und die Bibel hat, entpuppt sich bald als Farce und das, was es ist: Von Menschen geschrieben und gemacht. Miller schafft es, die Bibel und die gesamte Theologie auf den Kopf zu stellen. Was wäre denn, wenn alles doch ein wenig anders wäre? Diese Idee weiterzuspinnen hat ihm sichtlich Spaß gemacht und er hat sie in ein tolles Buch gepackt. Nach dem ersten Teil rast die Geschichte allerdings und holt kaum noch Luft. Kurzzeitig tauchen Gleichgesinnte auf, die Charlie unterstützen könnten, wären sie nicht etwas egoistisch und feindlich gesinnt. Schade, dass diese auch schnell wieder verschwinden, denn das hätte man ausbauen können. Der Endkampf ist schnell, der Teil kurz. Das ist schade und muss ich dem Autor leider auch ankreiden: Teil zwei und drei sind hingekleckst, anstatt hier noch mal aus dem Vollen zu schöpfen. Da wäre sicherlich mehr möglich gewesen. Das Ende aber ... gelungen!
Zeige alle Kundenmeinungen an