Lorn, Edward

eBook - Der Klang brechender Rippen

Horror & Thriller - Band 136

Ein Thriller mit dem atemlosen Tempo eines Richard Laymon und Figuren, psychologisch so überzeugend, wie man sie von Stephen King kennt.

4,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
sofort lieferbar
Dieser Titel ist auch lieferbar als: Kindle - Ciando
Beschreibung

Details

Lei Duncan hat alles: die perfekte Karriere, einen liebevollen Ehemann. Könnte sie glücklicher sein?
Belinda Walsh hingegen hat alles verloren: ihr Haus, ihren Mann, ihre Gesundheit … Voller Hass fährt sie ziellos mit dem Auto umher und sucht nach etwas, das sie zerstören kann.
Das Schicksal wird die beiden Frauen für immer miteinander verbinden – durch etwas Böses, das in der Dunkelheit lauert und das Geräusch brechender Rippen mit sich bringen wird.

Ein Thriller mit dem atemlosen Tempo eines Richard Laymon und Figuren, psychologisch so überzeugend, wie man sie von Stephen King kennt.

Zusatzinformation

Autor: Lorn, Edward
Buchreihe: Horror & Thriller
Auflage: Deutsche Erstausgabe
Umfang: 336 Seiten
ISBN: 978-3-86552-676-2
Originaltitel: The Sound of Broken Ribs
Übersetzung von: Klaus Schmitz
Brutalität/Gewalt:
3
Anspruch:
3
Sex/Obszönität:
2
Bewertungen

Kundenmeinungen zu "Der Klang brechender Rippen"

Rasant aber etwas hat gefehlt

von Sasses Reich der Bücher 1. Mai 2019
Mein Fazit:
Eine sehr fesselnde und rasante Geschichte die doch einiges in sich hat. Hier handelt es hauptsächlich um Frauen, meist sind Männer ja im Vorrang, hat mir echt gut gefallen.
Lei war mir von Anfang an super sympathisch zu ihr konnte ich ein sehr guten Bezug aufbauen, man konnte mitfühlen was ihre Ängste der Erlebnisse angeht. Während Belinda die eher grauenhafte, ohne Ängste, mit grober Gewalt und verdammt viel Hass darstellt. Man hat mit gefiebert, mit gelitten, gehofft das alles gut ausgehen würde und vor allem auch die Tätern gestellt wird. Für mich war es ein Thriller aber dennoch ausbaufähig. Der Schluss hin etwas seltsam was ich als Thriller nicht so einsehen würde würde eher in die Horror oder Mystery Richtung passen, wobei die Szenen zum Teil sehr grausam waren.

Gute Unterhaltung,bis auf das Ende

von Cini 13. März 2019
Die zwei Frauen treffen auf dramatische Weise zusammen. Durch einen Unfall kommen die beiden Schicksale zusammen, zwar lebt jede ihr Leben aber am Ende kommt doch alles wieder zusammen. Ich hätte mir das Ende der beiden nur etwas anders, etwas härter gewünscht. Ich muss auch ehrlich sagen das dass übernatürliche Ende die Geschichte etwas kaputt gemacht hat.

Der Schreibstil war total flüssig und auch sehr packend geschrieben. Man wurde sehr schnell in das Geschehen gezogen. Leider hatte das Buch einige langgezogenen Stellen, was manchmal etwas die Spannung genommen hat ????

Die Story war am Anfang sehr packend, nur gegen Ende ist die Story etwas eingeschlafen. Auch das Ende fand ich jetzt nicht so prickelnd. Ich will euch auch gar nicht zu viel verraten weil jeder soll seine eigene Meinung machen.

Böse

von Emma´s Bookhouse 19. Februar 2019
Inhalt:
Lei Duncan hat alles: die perfekte Karriere, einen liebevollen Ehemann. Könnte sie glücklicher sein?
Belinda Walsh hingegen hat alles verloren: ihr Haus, ihren Mann, ihre Gesundheit … Voller Hass fährt sie ziellos mit dem Auto umher und sucht nach etwas, das sie zerstören kann.
Das Schicksal wird die beiden Frauen für immer miteinander verbinden – durch etwas Böses, das in der Dunkelheit lauert und das Geräusch brechender Rippen mit sich bringen wird.
Mein Fazit:
Zum Cover:
Das Cover passt recht gut zur Geschichte, wobei ich persönlich finde, das man hier auch etwas anderes hätte nehmen können. trotzdem gefallen mir die Farben sehr gut, ja es ist mal wieder Blau dabei. Alles harmoniert hier miteinander und wer das Buch schon gelesen hat weiß was es mit den Rippen auf sich hat. Mich hat das Cover neugierig gemacht und deshalb wollte ich es lesen.
Zum Buch:
Als Lei den Tag beginnt, ahnt sie noch nicht, dass er sich ab heute grundlegend ändern wird. Genauso geht es Belinda. Sie wird unsanft aus den Schlaf gerissen und hält kurz danach eine Räumungsklage in der Hand. Sie ist wütend und traurig und als sie so wütend im Auto sitzt, kommt ihr die Joggerin am Straßenrand gerade recht. Sie muss etwas zerstören.
Hier wird man gleich in die Geschichte hinein katapultiert und hört auch nicht auf, bevor man am Ende angekommen ist. Es liest sich locker und leicht und besticht durch die ruhige Schreibweise. Hier passiert zwar auch Gewalt, doch alles meist auf der psychologischen Ebene. So ging es mir jedenfalls.
Hier passiert das typische, Mann hintergeht Frau, nimmt das gesamte Vermögen mit und macht sich auf Nimmer wiedersehen aus dem Staub. Zurück bleibt eine gebrochene Frau, die nichts mehr zu verlieren hat. Eine gebrochene Frau ist auch Lei und das wortwörtlich, doch in all ihren schmerzen, sieht sie etwas Unheimliches. Etwas Schwarzes mit gelben Augen. Was ist das und was will es?
Hier konnte ich mich gut in die Charaktere hineinversetzen, da es etwas so alltägliches ist, was hier passierte. Jeden Tag liest man davon in irgendwelchen Nachrichten. Lei als Schriftstellerin denkt sie ist in einem ihrer Bücher gelandet und Bee die sich zu ihrem Bruder flüchtet ist der Meinung richtig gehandelt zu haben. Dann hätten wir noch Tony, Belindas Bruder, der scheint noch verrückter als Belinda zu sein. Alle Charaktere sind gut erzählt und herausgearbeitet. Mir haben sie alle gut gefallen.
Es ist alles so detailliert und bildlich geschrieben, das man auch hier sehr gut nachvollziehen kann, was die Protagonisten fühlen und denken. Nach diesem Buch, kann ich mir vorstellen wie es sich anhört wenn gebrochene Rippen aneinander reiben. Gruselig!
Auch die Nennung großer Autoren in dieser Geschichte hat mir gut gefallen. Ob es nun Stephen King war oder Anne Rice, es passte hier gut hinein.
Wir haben hier eine Geschichte die mehr auf Psychologische Grausamkeit setzt anstatt auf wildes herum Gemetzel.
Ich gebe hier 4 von 5 Sternen
Zeige alle Kundenmeinungen an