Roberts, CJ

Fesseln in der Finsternis

Der erste Teil der preisgekrönten Bestseller-Trilogie Dark Duet von CJ Roberts.
BLICK INS BUCH

13,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Auslandsporto
sofort lieferbar
Beschreibung

Details

Caleb will nur eines: Rache üben an dem Mann, der ihn, als er noch ein kleiner Junge war, kidnappte und in die Sklaverei verkaufte.
Um an ihn heranzukommen, hat Caleb sich in der Welt der Sexsklaverei als Ausbilder einen Namen gemacht. Und nach zwölf langen Jahren scheint sein Plan endlich aufzugehen. Alles, was er noch tun muss, ist eine junge Frau entführen, so schön wie unwiderstehlich, und sie zu all dem machen, was er einst war.
Und er weiß auch schon genau, wer diese Frau sein wird – die schüchterne Livvie.

Der erste Teil der preisgekrönten Bestseller-Trilogie Dark Duet von CJ Roberts.

Zusatzinformation

Autor: Roberts, CJ
Buchreihe: Dark Romance
Auflage: Deutsche Erstausgabe
Umfang: 320 Seiten
Ausführung: Paperback, Umschlag in Festa-Lederoptik
Format: 21,5 x 13,5 cm
ISBN: 978-3-86552-618-2
Originaltitel: Captive in the Dark (The Dark Duet Book 1)
Übersetzung von: Michael Krug
Erscheinungsdatum: 08.02.2018
Brutalität/Gewalt:
3
Anspruch:
3
Sex/Obszönität:
3
Bewertungen

Kundenmeinungen zu "Fesseln in der Finsternis"

Die Geschichte konnte mich von der ersten Seite an fesseln.

von Tanja 7. April 2019
Fesseln in der Finsternis ist Band 1 der Dark Duet Reihe und in der Dark Romance Sparte des Festa Verlags erschienen, wenn ihr euch für das Buch interessiert, schaut euch bitte vorher an, was es mit dem Dark Romance Genre auf sich hat, falls ihr noch kein Buch aus diesem Bereich gelesen habt. Denn die Bücher sind nicht für jeden etwas.


Ich muss einfach etwas zu diesem Cover sagen. Es macht mir Angst und fasziniert mich auch, als würde die Frau gleich aufspringen, mich mit leuchtenden Augen anschauen und mich anspringen, um mir die Haut von Gesicht zu kratzen.


Zunächst war ich unsicher, ob das Buch nicht zu dunkel für mich ist. Caleb wurde als kleiner Junge entführt und in die Sklaverei verkauft. Nun will er Rache nehmen, arbeitet 12 Jahre darauf hin und was ihm noch zum Erfolg fehlt, ist eine eigene Lustsklavin so gut auszubilden, sodass er an den Mann, dem seine Rache gilt ran kommt. Da kommt Livvie ins spiel, sie wird von ihm entführt....


Sklaverei, Missbrauch, Folter, keine leichten Themen und deswegen war ich skeptisch, doch hat mir die Umsetzung sehr gut gefallen. Livvie ist eine sehr starke Protagonistin, auch wenn sie immer weint und mit immer meine ich immer. Davon abgesehen hat sie eine Innere stärke, die sie auch gut brauchen kann. Ihren inneren Konflikt mit zu erleben, was Caleb betrifft, wie sie sich selbst analysiert war sehr interessant.


Wenn über Caleb berichtet wird, wird nicht die Ich- Perspektive wie bei Livvie gewählt, was ich interessant fand, sondern ein neutraler Erzähler. So bleibt der Leser zu ihm und seinem Handeln distanzierter, was zur Geschichte beiträgt.


Fazit:
Die Geschichte konnte mich von der ersten Seite an fesseln.
Ständig wollte ich wissen, was als Nächstes passiert.
Caleb ist ein wunderschönes Monster und was ich wohl am unheimlichsten an ihm fand, war, dass er ständig gelächelt hat.
Livvie ist eine starke Protagonistin und lässt sich nicht brechen.
Die Geschichte ist wirklich nichts für zarte Nerven, Romantik gibt es hier nicht und ein paar Szenen, besonders in Bezug auf Calebs Vergangenheit waren richtig schlimm.

Toller Auftakt!

von Amanda 25. September 2018
Das Cover konnte mich durch seine dunkle, düstere und geheimnisvollen Gestaltung, gleich in seinen Bann ziehen.

Der Schreibstil von CJ Roberts ist fantastisch und flüssig zu lesen. Ihre detaillierte Schreibweise macht das Lesen zu einem richtigen Vergnügen.

Ich konnte mich in Caleb und Livvie sofort hineinversetzen und ihre Gefühle und Gedanken haben mich oft umgehauen. Caleb hat eine äußerst hässliche Vergangenheit hinter sich und anfangs wusste ich nicht so recht wohin mit ihm, aber desto mehr ich über ihn und seine Vergangenheit erfahren habe, umso mehr habe ich ihn ins Herz geschlossen. Die weibliche Hauptprotagonistin Livvie ist eine Überlebenskünstlerin und äußerst stark, schlau und mutig. Es ist unglaublich wie toll sie sich in der Story entwickelt hat und wie sie mit allem zurecht gekommen ist das ist äußerst bemerkenswert.

Ich finde es toll, dass man gleich zu beginn der Geschichte einfach hinein geworden wird und nicht erst um den heißen Brei geredet wird. Meiner Meinung nach ist dieses Buch nichts für schwache Nerven, denn es geht schon sehr düster zu. Auch die Atmosphäre und die Handlungen in dieser Story sind voller Sex, Gewalt, Geheinissen und Korruption. Viele der Szenen und Handlungen haben mich schockiert und sprachlos zurück gelassen, auch jetzt  noch bekomme Gänsehaut beim Gedanken an einige Szenen.

Fazit
Ich habe schon viele Dark Romance Bücher gelesen, aber nur wenige konnten mich so von sich überzeugen wie dieses Buch. Ich kann diese Story allen Fans von Dark Romance Romanen empfehlen.

Bewertung
⭐⭐⭐⭐⭐
(5 von 5 Sternen)

Perfekt zum Einstieg

von Larissa 11. September 2018
Fesseln in der Finsternis ist für mich das zweite Buch aus dem neuen Genre des Festa Verlages und ich war gespannt, welche Geschichte mich dieses Mal erwartete.
Es geht um die junge Olivia, genannt Livvie, die ein tristet Leben führt. Nach einem Vorfall, bei dem sie ihr Stiefvater bedrängt und ihre Mutter sie erwischt, wird Livvie von ihr als Hure bezeichnet. Fortan erfährt sie von ihrer Mutter keinerlei Liebe oder Zuneigung, dabei ist es das einzige, was sie will. Eines Tages trifft sie auf Caleb, von dem sie sich genau das erhofft, aber er hat etwas ganz anderes im Sinne… Er ist auf der Suche nach einem Mädchen, das er zur Lustsklavin ausbilden und an einen bestimmten Mann weiterverkaufen kann. An einen Mann, dem er Rache schwört.

“In jenem einen Kuss… gehörte er mir.”
Seite 128

Zwischen Livvie und Caleb entwickelt sich eine merkwürdige Beziehung, die zwischen Romantik, Selbstzweifel und Gewissensbissen schwankt. Einerseits hat Livvie Angst vor ihrem Entführer, aber gleichzeitig hofft sie auf Zuneigung und Wärme. Besonders gut kann man ihre Entwicklung vom schüchternen, unsicheren Mädchen betrachten, die ihre kämpferischen, starken Seiten entdeckt und letztlich auch weiß, diese einzusetzen.
Aber auch Caleb, der eigentlich andere Pläne mit Livvie hatte, lässt es nicht kalt, was zwischen den beiden geschieht. Durch Rückblicke erhält man Einblicke in seine Vergangenheit, die ihn zu dem Menschen gemacht haben, die er ist und vor allem versteht man die Gründe, aus denen er Rache will.
Beide Charaktere sind von ihrer Vergangenheit geprägt und die Autorin kann ihre Selbstzweifel und die Gewissensbisse wunderbar darstellen. Doch besondes beeindruckt hat mich, dass man die Entwicklung von Livvie so gut mitverfolgen kann und mich einige ihrer Gedanken bzw. Aussagen gegen Ende des Buches beeindruckt haben.
An diesem Punkt komme ich auch kurz auf das Cover zu sprechen, das sehr gut zur Geschichte und vor allem zu Livvie passt. Eine junge Frau, die in lasziver Haltung abgebildet ist, aber gleichzeitig den Kopf nach unten gebeugt hat, sodass man ihr Gesicht nicht sehen kann. Es ist eine Mischung aus sexy, erotisch und doch geheimnisvoll.

“Du bist keine holde Maid in Not und ich nicht der strahlende Ritter, der gekommen ist, um dich zu retten.”
Seite 287

Die wechselnden Erzählperspektiven erleichtern es, sich in die Charaktere einzufühlen und in erster Linie lässt es den Leser verstehen, warum Caleb wie handelt und was ihm fürchterliches zugestoßen ist. CJ Roberts hält die Spannung von der ersten Seite an und besonders das Ende macht mich neugierig auf die Fortsetzung. Wie geht es mit Livvie und Caleb weiter? Wird er es wirklich tun?
Fazit: In Fesseln in der Finsternis gibt es keine Szenen, die extrem verstörend oder ekelhaft sind, sodass es als Einstiegsbuch sehr gut geeignet ist. CJ Roberts Werk verdient 4 von 5 Herzen!
Zeige alle Kundenmeinungen an