Simmons, Dan

Kalt wie Stahl

Der 3. Joe Kurtz Thriller

Dean Koontz: »Dan Simmons schreibt brillant.«




13,95 €
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Auslandsporto
sofort lieferbar
Beschreibung

Details

Privatschnüffler Joe Kurtz gerät immer tiefer zwischen die Fronten der verfeindeten Mafia-Clans in Buffalo. Als ein Unbekannter auf ihn und seine Bewährungshelferin schießt, wird die Sache persönlich.

Ironischerweise schwören sowohl Toma Gonzaga als auch die schlüpfrige Angelina Farino, nichts mit dem Attentat zu tun zu haben. Joe kommt der Wahrheit bei einer waghalsigen Klettertour in den Ruinen eines alten Vergnügungsparks auf die Spur. Und auf wen hat es eigentlich der Däne, ein gefährlicher Kopfgeldjäger aus Kurtz’ Vergangenheit, abgesehen?

Der rasante Abschluss der Joe-Kurtz-Trilogie. Ein Hardboiled-Thriller vom Feinsten.

Buchwurm.de: »Der ironische Humor ist extrem trocken und unterkühlt.«

Fantasyguide.de: »Dialoge mit der Feuerkraft eines Maschinengewehrs.«

Booklist: »Simmons schreibt Actionszenen, die den Leser zwangsläufig mit schweißnassen Händen an den Buchseiten kleben lassen.«

Dean Koontz: »Dan Simmons schreibt brillant.«

Stephen King: »Vor Dan Simmons habe ich Ehrfurcht.«

Zusatzinformation

Autor: Simmons, Dan
Buchreihe: Festa Action
Auflage: Deutsche Erstausgabe
Umfang: 448 Seiten
Ausführung: Paperback, Umschlag in Festa-Lederoptik
Format: 20 x 12,5 cm
ISBN: 978-3-86552-230-6
Originaltitel: Hard as Nails
Übersetzung von: Manfred Sanders
Brutalität/Gewalt:
3
Anspruch:
3
Sex/Obszönität:
1
Bewertungen

Kundenmeinungen zu "Kalt wie Stahl"

Atemberaubender Showdown

von Gabriele http://laberladen.wordpress.com/ 16. Juni 2013
Der finale Teil 3 spielt im Herbst nach dem 2. Teil. Jahreszeitbedingt ist ein ständig tobender Schneesturm nicht möglich, aber stattdessen plagen Joe diesmal Dauerkopfschmerzen, nachdem man ihm in den Kopf geschossen hat. Und sein Leben ist auch nicht gerade leichter geworden. Neben den Machenschaften der beiden undurchsichtigen Mafiabosse, die ihn anheuern, ausnutzen und vermutlich umbringen wollen, muss er sich fragen, ob nun er oder seine Bewährungshelferin das eigentliche Ziel der Schießerei waren und was da noch alles auf ihn zukommt. In all seiner Sturheit ignoriert er die unüberwindlichen Hindernisse und macht sich daran, die Sache aufzuklären.

Zu meiner Freude gibt es wieder mehr Wortwitz als in Teil 2, man findet immer mal wieder ein paar Sprachspielereien zum Schmunzeln und lakonisch erzählte Skurrilitäten. Aber auch die Spannung kommt nicht zu kurz. Im Grunde ist die zweite Hälfte des Buches ein einziger mega-aufregender Showdown, bei dem alles an Equipment aufgeboten wird, was man illegal bekommen kann. Und genauso, wie ich beim zweiten Teil schon bezweifelte, dass Joe diese Sache überleben kann, ging es mir auch diesmal wieder so – im Bewusstsein, dass ich hier den Abschluss-Band lese und am Ende wirklich alles möglich ist.

Bemerkenswerter Abschluss der Hardboiled-Trilogie

von Harry H. 8. Juni 2013
Dan Simmons kann auch anders, fühlt sich in allen Genres wohl und bietet hier äußerst unterhaltsame Kost.

http://shaneschofield.blogspot.de/2013/06/buchreview-kalt-wie-stahl.html
Zeige alle Kundenmeinungen an