Zurück nach Hell, Texas

EXTREM Band 25

Bewertung
3 Kundenmeinung(en)

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Kundenmeinungen

Wir sind wieder in Texas

von René 4. Dezember 2017
Bewertung
Mit Tim Miller werde ich nicht ganz so warm. Sein "Willkommen in Hell, Texas" war toll, hatte aber einige wenige Mängel. Die weiteren Extrem- Beiträge waren bestenfalls nur Durchschnitt. Dennoch habe ich mich auf dieses Buch gefreut. Und wurde am Anfang sehr enttäuscht; furchtbare stereotypische Personen, 08/15 Story und immer wieder sein größtes Manko; die kurzen Kapitel. Aber das Buch schaft den Dreh und entwickelt eine Dynamik mit der Zeit, dass man wissen will wie es weitergeht. Eine große Stärke bei diesem Buch ist, dass Tim Miller nicht bis zum Ende draufhält sondern vorher auf aufhört und der Fantasie des Lesers vieles überlässt. Sehr großes Plus. Tim Miller schaft auch mit der Story den Dreh. Wunderbares Ende!!!
Schönes Extrem- Buch!

Zurück in der Hölle

von Sascha 5. August 2017
Bewertung
Endlich sind wir wieder zurück in Hell, Texas.
Wieder einmal saugt uns Tim Miller in eine Welt voller Brutalität und Perversion.

Teil 1 der Geschichte war geil und diese Fortsetzung steht Teil 1 in nichts nach.

Ein super Buch der Extrem Reihe.

Eigentlich gute Fortsetzung

von Jessica 21. März 2017
Bewertung
Das Buch ist eigentlich keine schlechte Fortsetzung, aber wie schon beim ersten "Hell, Texas" leider viel zu kurz und oberflächlich gehalten. Immerhin bemüht sich Tim Miller in diesem Buch mehr um Charakterzeichnung, als er es im Vorgänger getan hat. Dennoch bleiben die Figuren zu blass. Und was für mich leider gar nicht geht, war der fette Fehler, bei dem ich davon ausgehen muss, dass der Autor dieses Buch nur nebenbei hingeschrieben hat. Ist auf Seite 62 die Rede von einem Mädchen, dem sämtliche Zähne gezogen wurden, heißt es über dasselbe Mädchen auf Seite 126, "dass es so aussah, als würde sie ständig die Zähne fletschen".
Trotzdem hat mich das Buch für ein paar Stunden gut unterhalten, war spannend und gut zu lesen. Es kommt in seiner Grausamkeit nicht ganz an den Vorgänger ran, da wurde man aber auch Kapitel für Kapitel erneut damit erschlagen.