Tears of Tess - Buch 4

Bewertung
3 Kundenmeinung(en)

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Kundenmeinungen

Nie war es tiefer, nie komplexer und gnadenloser

von Magische Momente Alys Bücherblog 19. Juni 2019
Bewertung
Nachdem der Cliffhanger in Band 3 so enorm heftig war, musste ich unbedingt sofort weiterlesen.
Und es hat mich einfach vollkommen zerstört und die Tränen in die Augen getrieben.
Pepper Winters ist die Queen of Dark Romance.
Sie schreibt fließend, einnehmend und absolut bildhaft.
Keine versteht es wie sie, so tiefe, so verstörende Gefühle zu zelebrieren. Aus jeder Faser schallt es Schmetz, Schmerz und noch mehr Schmerz.
Q und Tess sind durch die Hölle gegangen. Sind über Klippen gesprungen und haben sich weiterentwickelt.
Sie haben so viel entbehren, so viel durchlaufen müssen.
Hätten Sie da nicht ein Happy End verdient?
Ja, ja und nochmals ja.
Doch wird es tatsächlich dazu kommen?

Dieses Buch lässt sich in genau 2 Teile gliedern. In Dunkelheit und Licht.
Und das ist auch letztendlich das, was die beiden ausmacht.
Im letzten Teil dachte ich, es hätte auch ein gutes Ende sein können.
Doch wenn man diesen Band gelesen hat, weiß man, das man sowas von falsch lag.
Es ist noch so vieles ungesagt, so viele Gefahren schwirren in der Luft umher und hier hatte ich das Gefühl, Pepper Winters schöpft aus den Vollen und lässt Q und Tess dass durchleben, was sie erst stärker und reiner macht.
Erlösung und Akzeptanz.
Schmerz und Hingabe.
Vereint im Herzen und in der Seele.
Und erst wenn man diesen Weg gegangen ist, begreift man, was sie wirklich füreinander sind.

Ohne Frage ist besonders der erste Teil nichts für schwache Nerven.
Ich hab geweint und gezittert und war vollkommen gefangen von der Intensität, dem Schmerz, der Verzweiflung und der nackten und grenzenlosen Angst, die alles in Schutt und Asche legt.
Besonders das Herz leidet so unglaublich, verkrampft sich förmlich unter der Pein.
Und doch ist man so unglaublich stolz auf Q und Tess.
Denn beide legen hier die ultimative Prüfung ab und doch ist es damit nicht getan.
Ungelogen, ich war geschockt, entsetzt und wusste nicht wie mir geschah. Tess war so unglaublich.
Sie hat sich so immens weiterentwickelt, das man hier wirklich spürt, wer sie tief im Inneren geworden ist. Ein Phönix der neu aufersteht.
Was war, ist vorbei.
Vergangen ist vergangen.
Wir betreten eine neue Ära und erleben eine Tess, die einfach absolut überrascht und von sich überzeugt.
Und neben diesen ganzen Aspekten sollte man nicht vergessen welchen Hintergrund es hat. Ein Hintergrund, der so wütend , so blind vor Hass macht. Nichts das man einfach so wegwischen kann. Denn es ist allgegenwärtig. Es passiert und viele haben nicht so viel Glück wie Tess.

Pepper Winters rüttelt mit der Story um Tess und Q auf und zeigt uns was wahres Glück, wahre Liebe bedeutet.
Und ich habe so gelacht. Ja, es ist brutal und treibt wirklich an die Grenzen. Aber da sind Franco und Suzette und noch einige andere, die ich nicht nur wahnsinnig gern mag, sondern die mich wirklich so zum grinsen brachten.
Pepper Winters zeigt uns nicht nur Gewalt und Schmerz.
Sie zeigt uns Reinheit, Unschuld und Vollkommenheit.
Liebe, Vertrauen und Loyalität.
Die Dunkelheit ist kein Ort der zwangsläufig nur von negativer Natur lebt. Ebenso läßt sich das Leben nicht in Schwarz oder Weiß gliedern.
Menschen sind das, was sie sind.
Tess und Q sind auf eine Art getrieben, das sie nur zusammen vollkommen sein können.
Schmerz ist ihr ganzes Sein.
Pepper Winters zeigt das auf ihre ganz eigene Art und Weise sehr gut auf.
Im zweiten Teil des Buches hatte ich so eine Gänsehaut und war so unfassbar gerührt, stolz und glücklich gleichermaßen.
Jede Geschichte findet ihren Höhepunkt und das ist der von Tess und Q.
Ich war absolut überwältigt mit welcher Art es zelebriert wurde.
Schmerz, Angst verflüchtigt sich und übrig bleibt nur unfassbar große Liebe und Verbundenheit.
Eine Sanftheit , die ich niemals erwartet hätte und die einfach nur so unfassbar glücklich macht.
Für mich wäre es der perfekte Abschluss.
Aber nein, der nächste Schock folgte, denn es ist noch nicht vorbei und vielleicht wird es das niemals sein.

Was kann ich noch sagen?
Diese Geschichte ist einfach so unfassbar spannend und jedes Mal denke ich, es kann nicht besser werden und jedes Mal werde ich eines besseren belehrt.
Ich liebe Band 4 so unglaublich. Mehr als Worte je sagen könnten.
Dieser Band lebt von expliziten Szenen, doch es ist mehr als das. Es ist Vereinigung und Leidenschaft gleichermaßen.
Es ist nach Hause kommen und einfach vollkommen sein.
Pepper Winters zeigt nicht nur zwei Menschen, die sich in der Dunkelheit verloren haben.
Sie zeigt , das es egal ist, wer oder was man ist. Das einzig Wichtige ist, das man sich nicht aufgibt, an sich selbst glaubt.
Denn nur wenn man dazu imstande ist, kann man wahres, reines , unverfälschtes Glück empfangen.

Fazit:
Wow, Was für ein vierter Band.
Ich bin sprachlos, überwältigt und völlig trunken vor Glück und Liebe.
Tess und Q haben die Hölle durchlebt, gegen Dämonen gekämpft und doch ist es nicht vorbei.
Dieser Band ist so unfassbar großartig, von explosiven Emotionen durchtränkt.
Man weint, man zittert und ist gefangen in einem Wirbel aus Eindrücken und Emotionen.
Nie war es tiefer, nie komplexer und gnadenloser.
Hier zeigt die Königin des Dark Romance, das man auch Schwäche zeigen darf und dennoch nicht an Stärke verliert und daran zerbricht.
Ein absolutes Highlight.

Meisterhaft genial, emotional und großartig spannend

von Sabine 27. Mai 2019
Bewertung
Was für ein grandioser vierter Teil der einen perfekten Abschluß bildet, obwohl ich ja insgeheim auf weiter Bücher der Serie hoffe. Denn diese beiden sind mir so sehr ans Herz gewachsen, das ich ewig und unendlich über sie weiter lesen könnte.
Ich hätte niemals gedacht das es nach den ersten drei Bänden, eine nochmalige Steigerung geben könnte und bin hier im vierten Buch eines besseren belehrt worden. Dieser Teil war für mich der bisher intensivste. Meine Gefühle waren in ständiger Aufruhr, vor Tränen blind mußte ich mehrmals das Lesen unterbrechen. Die Autorin besitzt die seltene Gabe ihre dargeboten Emotionen zu transferieren, aus den Zeilen direkt ins Herz des Leser.
Imponierend durfte ich die herausragende Entwicklung von Tess miterleben, war sie im ersten Buch ein kleines Vögelchen, so hat sie sich nun in einen Adler verwandelt. Immer wenn ich gerade mal Luft geholt habe, passierte wieder etwas was mich atemlos machte. Spektakulär zeigt die Autorin die Schattenseiten der Welt und ebenso gewaltig die Liebe, die alles überwinden kann. Natürlich ist der Schreibstil auch hier wieder einmal bildlich und vollkommen im Fluss.
Bewundernswert und erstklassig verbindet sich hier wieder einmal genial gelungen intensiv und sagenhaft rund eine einzigartige Mischung aus Spannung, Emotionen, Intensität und großen Gefühlen.

Ein emotionales Meisterwerk!

von Arya Green Vermont 9. Mai 2019
Bewertung
***FAZIT***:

Nachdem der dritte Teil genauso spannend war wie seine Vorgänger, habe ich gleich danach mit dem vierten begonnen und dieser hat mir noch einmal alles abverlangt. So viele Emotionen kochten hoch, so viel Spannung und so viel Liebe birgt dieser Teil, der von zwei Menschen erzählt, die so unglaublich viel Leid und Schmerz in ihrer Vergangenheit erfahren haben und trotzdem am Ende ihre Liebe zueinander besiegeln konnten.

Tess und Q sind so vieles, aber eines sind sie nicht: Ein normales Paar. Ihre Liebe ist so tief verwurzelt, dass man als Leser gebannt ist von ihrer Intensität. Immer wenn man denkt dass sich endlich alles zum Guten wendet, passiert wieder etwas, was einem vollkommen aus der Bahn wirft und einem auf harte, emotionale Art und Weise mit fiebern lässt. In diesem Teil hatte ich eine unbändige Angst um Q. Dieses Mal ist er derjenige um den Tess bangen muss. Doch nach so langer Zeit, nach so viel Schmerz, Hass, Folter und Versklavung, ist Tess ein ganz anderer Mensch geworden. Sie lässt ihr altes Leben, ihre schlimmen Erfahrungen hinter sich, breitet die Flügel aus und verwandelt sich in eine starke, unberechenbare Kriegerin, die alle Gefahren auf sich nimmt um das zu schützen was sie liebt. Die junge Frau, die wir aus Band 1 kennen, gibt es nicht mehr. Jetzt verfolgen wir den Weg einer Kämpferin, die sich niemals brechen ließ, mit einem Willen der so unglaublich stark ist, dass man ihn förmlich spüren kann. Jetzt steht Tess auf der gleichen Stufe wie Q, beide sind sich ebenbürtig und tragen beide die Last der Vergangenheit auf ihren Schultern. Gemeinsam.

Wir erleben eine wunderschöne und emotionale Feierlichkeit, mit alten Bekannten und die Gefühle währenddessen schlagen Purzelbäume. Man wird mit etlichen Emotionen überschüttet. Liebe, Hass, Freundschaft, Dankbarkeit, Schmerz und Unterwerfung. Aber alles auf eine wunderschöne, intensive Art und Weise. Ich hätte nicht gedacht, dass dieser vierte Teil mich noch mehr berühren würde als seine Vorgänger, doch das tat er. Ich habe mehr Tränen vergossen als in den anderen drei Bänden zusammen. Gerade am Ende des Buches war ich unglaublich ergriffen und es hat mich tief berührt wie viel Dankbarkeit die Menschen Q entgegenbrachten. Für mich ein schönes Happy End, welches ich mir von Anfang an so sehnlichst gewünscht hatte. Aber von Pepper Winters kann man nichts anderes erwarten, denn sie wird für mich immer eine Meisterin in diesem Genre bleiben. Nur sie schafft es, Leid, Schmerz, Liebe und Glück in einen bildgewaltigen Akt der Spannung zu verwandeln, in dem man sich verlieren kann.

Am Ende las ich allerdings zwei Worte: „Wird fortgesetzt“… Auch wenn es ein schönes Happy End für mich war, sieht es so aus als dürften wir irgendwann noch mehr über das Leben von Tess und Q erfahren. Ich würde mich auf jeden Fall freuen noch mehr von den beiden zu lesen. Von mir aus dürfte die Geschichte ruhig weitergehen. Trotz allem erfährt der Leser hier ein wunderschönes Happy End einer langen, schmerzvollen Geschichte, die sich nicht nur um Sex dreht, sondern um ernste Themen wie Menschenhandel, misshandelte Frauen und unberechenbare Männer die sich für unbesiegbar halten.

Tess und Q’s Geschichte ist nichts für zartbesaitete Leser, man sollte schon einiges wegstecken können, denn Pepper Winters legt die realistische Seite des Menschenhandels offen. Man sollte nie vergessen, dass dieses Verbrechen immer noch in einigen Ländern im Untergrund existiert und jährlich viele Frauen misshandelt und verkauft werden. Daher ist Tears of Tess auch sehr realistisch und lässt den Leser oftmals atemlos zurück. Man empfindet unglaublich viel beim Lesen. So viel Hass rast einem durch die Blutbahn, dass man es kaum beschreiben kann. Daher möchte ich hier noch einmal eine absolute Leseempfehlung für alle Bände aussprechen. Realistischer geht es kaum. Pepper Winters überzeugt nicht nur durch einen flüssigen und spannenden Schreibstil, sondern auch durch bildgewaltige Erzählungen die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen. Und trotz so viel Schmerz und Leid hält auch die Liebe Einzug und verwandelt alles in ein emotionales Meisterwerk! Ich hoffe wir werden noch sehr viele Bücher dieser Autorin zu lesen bekommen. Natürlich gibt es 5 von 5 Sternen und ein Platz in meiner Favoriten Auswahl. Alles andere wäre mehr als falsch.

Und jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Lesen ihr Lieben!

Eure Arya Green