Das Schwein

Extrem Band 1

Bewertung
51 Kundenmeinung(en)

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Kundenmeinungen

zurück |
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Heftig und witzig

von andre 2. Februar 2019
Bewertung
Das Buch hat an manchem Stellen wirklich drastische Szenen. Zugleich ist es auch sehr amüsant und eine nette Abwechslung.
Jedoch muss ich hier wirklich sagen, jeder MUSS sich bei diesem Machwerk eine eigenen Meinung bilden.
Gelesen haben sollte man es auf jedenfall, egal ob gut oder schlecht

Must have

von Lilli 20. September 2018
Bewertung
Soooo....alle sagten „Lilli, les mal ein Lee,am besten das Schwein „ gut! gesagt,getan!
Am Anfang die ersten 20 Seiten dachte ich ...nääääää wir werden keine Freunde..aber als die Seiten überwunden waren wurde es auf einmal spannend...und wie !
Das Buch hat genau die richtige Länge für die Geschichte! Schade finde ich wenn so übertrieben wird „durch eine Backpfeife fällt das Auge raus „ ok,nagut... kurzer och Nö Effekt aber dann war auch wieder gut...
An Den Beschreibungen der Gewalt taten mir die besargten Körperteile kurz weh Hahahaha ...
Hab das Buch an einem Abend durch und muss sagen :Gewalt ohne Ende aber erträglich und manchmal auch zu überspitzt....Geschichte dahinter fand ich richtig gut ...das Ende hatte auch was ;)
Alles in einem ...Must have im Bücherregal !! Ich werde auf jeden Fall noch weitere Bücher von Lee lesen und bin gespannt

Schon geil!

von Holger 14. August 2018
Bewertung
Mein allererstes WERK von Festa.

Und ja, es war und ist eine echte SCHWEINerei!
So etwas dreckiges, abartiges, sündiges, perverses, ..., hatte ich bis dahin SO noch nicht gelesen.
Es hat mich gefesselt. Musste aber hier und da das Buch mal kurz ablegen, da ich so kranken Scheiß SO noch nicht kannte.

Ich schreibe selbst. Für einen kleinen Kreis an Freunden des guten Geschmackes.

Sehr nett)

von BlackBoneBunny 14. Mai 2018
Bewertung
Mein zweites Festa Buch. Ging wie ein Messer durch die Butter.
Ich gehöre zu den Menschen die beim Lesen eines guten Werkes da sitzen und hoffen dass das Ende dann nicht doch abkackt. War nicht der Fall

gut

von Jenny 21. März 2018
Bewertung
Im Nachhinein betrachtet eines meiner Lieblinger von Lee
schön brutal und eklig so wie das sein soll
zum Einsteigen sehr gut :)

Mega!

von Julian 17. Februar 2018
Bewertung
Das Buch hat seinen Weg gestern zu mir gefunden und wurde direkt am Stück durchgelesen.
Es wurde keine Pause zur Erholung gelassen. Man merkt direkt: Lee kann schreiben!
Das war erst meine Befürchtung bei solch einem "Extrem-Buch", dass der Autor keinen schönen Schreibstil hat sondern einfach nur etwas ekeliges erzeugen möchte. Dem war zum Glück nicht so!

Ich bin wirklich kein Schwächling und dachte mir, dass die anderen Rezessionen übertrieben waren mit Aussagen wie "Ich musste das Buch zur Seite legen". Leider hatte ich mich getäuscht und musste bei 2 Szenen das Buch kurz ruhen lassen.
Aber genau das macht es aus. Das wird definitiv nicht mein letztes Lee-Buch sein.

Als nächstes wird wahrscheinlich "Das Snuff-Haus" folgen, welches im gleichen Haus spielt.

"Das Schwein ist Perversion pur."

von Felix 4. Februar 2018
Bewertung
Meine Meinung
Ich bin noch Neuling was die Festalarischen (Eigenkreation xD) Werke angeht. Somit habe ich noch nicht all zu viel Erfahrung was den Inhalt der Extrem Bücher angeht.

Das Schwein von Edward Lee war mein zweites Buch vom Festa Verlag. Ich habe es spontan zum lesen gewählt da es mit 160 Seiten relativ kurz ist und sich schnell weglesen lässt.
Dachte ich!
Ich habe das Buch nach einigen Szenen doch kurz mal zur Seite legen müssen. xD Ich bin wirklich keine Mimose und habe schon einige Bücher mit hohen Darstellungen von Gewalt gelesen aber Edward Lee setzt da doch noch einmal einen drauf. Einiges ist da nicht so leicht zu verdauen. Doch irgendwie gibt es einen doch den Kick. Man will wissen wie es weitergeht obwohl man sich ekelt. Das ist ungefähr so als würde man einen Horror Film gucken. Man weiß das man sich gleich erschrecken wird, vielleicht hält man sich auch die Hand vor Augen aber trotzdem kann man nicht aufhören den Film zu gucken.

Ich brauchte ein paar Seiten bis ich richtig in der Geschichte drin war. Falls man das so sagen kann. HAHA...Irgendwie wollte man nämlich gar nicht in die Story eintauchen.
Edward Lee versteht sich gut darin die Abgründe der Menschheit aufzudecken und das hat er sicher nicht nur mit diesem Buch bewiesen.
Der Schreibstil ist sehr gut und beschreibt wirklich SEHR genau. Möchte man manchmal gar nicht so wirklich. Haha

Mein Fazit: Das Ende hat mich etwas nachdenken lassen und ich muss mir da noch einmal eine zweite Meinung einholen, aber alles in allem war das Buch gut.
Es wird nicht das letzte sein was ich von Edward Lee lesen werde.

Ich gebe 4 von 5 Delicious Sterne.

Krank, Pervers und dazu Genial!!!

von Sebastian 29. Januar 2018
Bewertung
Das war mein erstes Buch von Festa, Lee und der Extrem Reihe.
Ich war zuerst etwas skeptisch und dachte das einen hier nur sinnloser Gore geboten wird.

So und nun?
Ich hab das Gefühl, ich bin Lee-süchtig geworden und möchte alles von ihm lesen.
Ja die Geschichte bietet echt krasse Sex und Gore-Szenen, aber weiß durchaus einen ans Buch zu fesseln.
Ich hab das Buch nur so eingesogen und dieses strange Werk echt genossen.
Edward Lees Schreibstil gefällt mir sehr und bietet einfach eine einzigartige Mischung.
Auch das Ende hat mir sehr gefallen und ich hab nix zu meckern.

Ekelhaft, Pervers, Abartig, Krank, Widerlich....Kurzum: Genial!

von Marco 12. Januar 2018
Bewertung
Von allen Seiten wurde mir die Festa Extrem Reihe ans Herz gelegt und nun bin auch ich mit dem ersten Band in dieses Universum eingestiegen.
Nach den ersten 20, 30 Seiten dachte ich mir, naja, ist ja ganz nett aber bei weiten nicht so schlimm, wie ich befürchtet habe. Gut, die eine oder andere heftige Sexpraktik und derbe Sprache, aber nichts, was mich jetzt schockieren würde.
Doch dann gehts so richtig zur Sache, das Buch nimmt Fahrt auf und es wird richtig derbe.
Immer wenn man denkt, es kann jetzt nicht mehr schlimmer werden, so kann man sich hier sicher sein, es wird noch schlimmer. Es gab so die eine oder andere Sequenz, wo ich echt kurz angewidert zur Seite gucken musste, bevor ich weiter gelesen habe.
"Das Schwein" von Edward Lee ist wirklich literarische Körperverletzung und ich kann mir durchaus vorstellen, dass zart besaitete Gemüter das Buch nicht zu Ende lesen.
Es ist krank, pervers, abartig, ekelhaft, wiederlich und trotzdem will man immer weiter lesen.
Guter Start in die Reihe für mich, die nächsten beiden Bücher sind bestellt, ich freue mich drauf!

Weltklasse!!!

von Christian S. 5. Januar 2018
Bewertung
Also dieses Buch war genial aber auch so ekelerregend, dass ich manhcmal mich durchringen musste weiterzulesen, weil es so eklig war. aber dieses buch muss man gelesen habe. ich liebe es ;-)

Super Charaktere
Super Story
alles klasse
Weltklasse
zurück |
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6