Platt, Charles

SAMMLERAUSGABE: The Gas

Signiert von Charles Platt. Limitiert auf 999 Exemplare, kein Nachdruck, kein eBook.

Verkauf ab 18 Jahre.
49,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Auslandsporto
derzeit leider nicht verfügbar
Beschreibung

Details

Bei einem Unfall in einem geheimen Labor für chemische Kampfstoffe entweicht ein Gas in die Außenwelt und infiziert den gesamten Süden Englands mit einer aphrodisierenden Wirkung, die aus müden Bürgern notgeile, hechelnde Bestien macht.
Innerhalb weniger Stunden wird der Landstrich zu einem unkontrollierbaren Albtraum aus Perversion, Gewalt und Wahnsinn.

Charles Platts drastischer Underground-Klassiker wurde für Maurice Girodias geschrieben, dem Verleger der berüchtigten Olympia Press, der Skandalklassiker wie Tropic of Cancer von Henry Miller oder Lolita von Vladimir Nabokov veröffentlichte. Eines der heißesten schmutzigen Bücher, das Du jemals lesen wirst. Pornografie und zugleich eine Sozialkritik.

Obszönität kommt natürlich ganz auf die Sicht des einzelnen Menschen an, aber solltest Du den kranken Sex in diesem Roman nicht für obszön halten, benötigst Du wirklich Hilfe!

The Gas ist einer der Titel, der niemals in einem deutschen Buchladen zu finden sein wird. Versaut, verstörend, absurd, und doch kultig. Also eine typische Festa-Sammlerausgabe. :)

1970 wurde die amerikanische Erstausgabe indiziert und von der Polizei verbrannt! Als der Roman 1980 neu herausgegeben wurde, stürmten Polizisten die Verlagsräume und beschlagnahmten auch diese Auflage. The Gas wurde sogar in einigen Ländern Europas verboten.
Diese Festa-Ausgabe basiert auf der vom Autor 1995 überarbeiteten Fassung des Textes und wurde neu übersetzt. Sie ist somit eine deutsche Erstveröffentlichung.

Diese Sammlerausgabe ist signiert von Charles Platt. Sie ist von Hand nummeriert (da alle Exemplare zum Schutz bereits in der Druckerei in Folie eingeschweißt werden, verteilen wir die Nummern zufällig) und limitiert auf eine einmalige Auflage von 999 Exemplaren. Gebunden, mit Rückenprägung, Leseband und einem Schutzumschlag in der Festa-Lederoptik.
Mit einem Vorwort des Autors, einer Einführung von Philip José Farmer und dem legendären Titelbild der Erstausgabe von Harry Warren Douthwaite, der sich inzwischen nur noch Harry Warren nennt.

Achtung: Dieser einmalige Privatdruck hat keine ISBN. Er gelangt also nicht in den offiziellen Buchhandel. Eine eBook-Veröffentlichung erscheint nicht.

Verkauf ab 18 Jahre.

Zusatzinformation

Autor: Platt, Charles
Buchreihe: Sammlerausgaben
Auflage: Deutsche Erstausgabe - Einmalige Sammlerausgabe
Umfang: 336 Seiten
Ausführung: Gebunden, mit Schutzumschlag in Lederoptik und Leseband
Format: 21 x 13,5 cm
ISBN: Keine
Originaltitel: The Gas
Übersetzung von: Manfred Sanders
Erscheinungsdatum: 19.02.2019
Brutalität/Gewalt:
5
Anspruch:
3
Sex/Obszönität:
5
Bewertungen

Kundenmeinungen zu "SAMMLERAUSGABE: The Gas"

Absolut abgedreht

von Axel 25. Februar 2019
In einem Chemielabor im Süden Englands passiert ein Unfall und ein hochgradig aphrodisierendes Gas entweicht über die Landstriche Englands. Jeder der es einatmet ist von diesem Moment an nicht mehr Herr seiner Sinne und so kommt es das Halb England Massenorgien feiert, und der Gewalt frönt. Vincent war dabei als der Unfall passiert und ist auf dem Weg zu seiner Familie um sie zu retten, nur leider verspürt er, wie alle anderen auch, diesen Lust auf wilden und hemmungslosen Sex, egal mit wem...
Das Buch hat mir wirklich gut gefallen, Die Handlung ist stringent Erzählt und hat einen durchgehenden Spannungsbogen. Dabei ist Platts größter Trumpf seine Kreativität, immer wieder schafft er es einen mit obskuren, ekelerregenden und obszönen Szenen zu überraschen. Oft witzig oft abstoßend und manchmal muss man das Buch für ein paar Minuten weglegen um das gelesene zu verarbeiten oder um einfach nur herzlich über die gestörten Ideen des Autors zu lachen(Ich sag nur "Urknall")
Ich bin froh dieses Buch zu besitzen und kann es wirklich jedem Empfehlen der dem Extreme Genre nicht abgeneigt ist.

Hat mich total geflasht

von Björn R. R. 21. Februar 2019
Das Buch "The Gas" von Charles Platt ist 1995 als englische Literatur erschienen und wurde 2019 als limitierte Auflage von Festa deutschprachig verlegt.

In Deutschland ist das Buch über Festa als limitierte Hardcoverausgabe erschienen. Es gibt 999 Exemplare.
Es kommt in einer überragend guten Bindung, mit abnehmbaren lederartigen Umschlag, Lesebändchen, vielen schwarz-weiß Illustrationen und schönen dicken Leseseiten. Der Druck riecht unvergleichlich Retro. Man kann es mit allen Sinnen genießen.

Charles Platt schrieb 1970 ein Werk, welches seiner Zeit weit voraus war. Es wurde indiziert und von der Polizei verbrannt. 1980 wurden die Verlagsräume gestürmt und die neue Fassung beschlagnahmt. 1995 wurde Platts Werk neu überarbeitet und Festa hat es 2019 zum ersten Mal als deutsche, limitierte Auflage verlegt.

Bei einem Unfall tritt in einem geheimen Labor für chemische Kampfstoffe ein Gas aus. Dieses Gas treibt die Hormone nach oben macht aus prüden Bürgern, animalische, triebhafte Tiere. Ein kompletter Landstrich wird zu einer Hölle der Perversion und Gewalt.

Ein unglaublich gesellschaftskritischer Roman hat der Autor hier geschaffen, teilweise satirisch überspitzt dargestellt. Man merkt, dass er zur damaligen Zeit von seinen Exfreundinnen und dem steifen, prüden, englischen Gesellschaftsleben die Schnauze voll hatte und Allem den Rücken kehren wollte. Das Buch gleicht einem Befreiungsschlag. Auch heute noch würde ein regulärer Verlag das Werk wg seinen expliziten, anrüchigen und Normüberschreitenden Inhalten nicht dem freien Markt zugänglich machen. Da können wir Leser von Festa froh sein, dass diese Literatur nochmal in einer kleinen Auflage zur Verfügung gestellt wird. Charles Platt spielt mit extremer, bizarrer, gewalttätiger und verbotener Erotik, die alle Bereiche abdeckt, die man sich in seinen kühnsten Träumen vorzustellen vermag. Teilweise sind die Ekelgrenzen eng gestrickt. Dennoch haben wir hier absolut kein plumpes und trashiges Werk. Es macht richtig Spaß die Literatur zu lesen. Sie ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Ich hab das Buch in einem Stück gelesen. Er malt mit seinen Worten förmlich Bilder. Er verpackt immer wieder in eindringlichen, teils seltsamen, komischen Szenen seine eigene Kritik zB gegen die Wissenschaft und die damalige Sciencefiction-Literatur und er zeigt mit seiner Geschichte auf, wie die Welt mit Sex und Gewalt sich selbst zu Grunde richtet. Ich bin total geflasht von seinem Werk.

Fazit: Ein pornographisches, gesellschaftskritisches Werk, welches alle vorstellbaren Grenzen sprengt. Es hat mich total geflasht! Außerordentliche Leseempfehlung!
Zeige alle Kundenmeinungen an