Kürzlich hinzugefügte Artikel

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.


Verlagsgeschichte

April 2001

Frank Festa

Nachdem Frank Festa im Dezember 1996 den Fan-Verlag Edition Metzengerstein gegründet und von 2000 bis 2001 einen Kleinverlag geleitet hatte, machte er sich im April 2001 selbstständig und gründete den Festa Verlag.
Der Verlag startete sehr erfolgreich und fand viel Lob bei Kritik und Lesern.

September 2001

Die Verlagsauslieferung PROLIT, die von den Buchhändlern immer wieder zur beliebtesten gewählt wird, übernimmt die Betreuung des stationären Buchhandels.

2002

Frank Festa und Lars Peter Lueg, der gerade sein Hörbuch-Unternehmen LPL records gegründet hatte, verabreden eine enge Zusammenarbeit. Im November starten die Hörbuch-Reihen H. P. LOVECRAFTS BIBLIOTHEK DES SCHRECKENS und NECROSCOPE. Die qualitativ sehr hochwertigen Produktionen wurden mit den Synchronstimmen bekannter Hollywoodstars eingespielt (etwa Johnny Depp oder Jack Nicholson). Sie gewannen Preise und wurden ein Erfolg. Ab 2003 übernahm Bastei Lübbe den Vertrieb dieser Reihen.

September 2003

Der Verlag siedelt aus dem Westerwald nach Leipzig um.


Juli 2004

Die Reihe HORROR TB (ab Band 81 umbenannt in HORROR & THRILLER) startet mit modernen Meistern des Genres wie Graham Masterton, Brian Lumley, Richard Laymon, F. Paul Wilson, Edward Lee, Clive Barker ... Inzwischen wurden fast 100 Bände veröffentlicht.


Mitte 2010

Festa führt die Lederoptik ein. Alle Festa-Bücher haben seither statt der bei anderen Verlagen üblichen Matt- oder Glanzfolie eine raue, lederartige Kaschierung, die so aussieht wie der Hintergrund unserer Webseite. Das gibt den Büchern ein einmaliges Aussehen und macht sie dazu sehr widerstandsfähig - die Bücher wirken nach dem Lesen noch wie neu.


November 2012

Die Reihe FESTA CRIME startet mit den Bestsellerautoren Michael Slade, Dan Simmons, Gordon Ferris, Ben Coes und Stephen Hunter ...


Februar 2013

Die Reihe FESTA EXTREM startet. Wegen der brutalen und pornografischen Inhalte erscheinen die Titel als Privatdrucke ohne ISBN. Sie können nur direkt beim Verlag bestellt werden.

Frank Festa: »In Deutschland veröffentlicht Festa die härtesten Bücher. Das ist wirklich nicht einfach, weil sogar der Handel solche Titel und Autoren bekämpft. Aber wir geben nicht auf!« 


2016 feiert Festa sein 15. Firmenjahr

»Das Haus des Horrors« (Zillo) ist inzwischen der größte deutschsprachige Verlag für Horror und Thriller aus Amerika.
Festa steht beim Thema harte Spannung für viele Jahre bewährte Qualität. Darauf geben wir sogar eine Zufriedenheitsgarantie. Dieser Service ist für einen Buchverlag einzigartig.

Warum tun wir das?
Frank Festa: »Wir wollen, dass die Leser unsere Bücher lieben. Das geht nur mit Qualität. Und als Spezialist für Horror und Thriller aus Amerika können wir in dem Bereich diese Qualität garantieren – so einfach ist das.«