Coes, Ben

Power Down - Zielscheibe USA

Jeder Roman von Ben Coes wird zum Bestseller. In Power Down muss der charismatische Ex-Soldat Dewey Andreas eine teuflische Verschwörung zur Zerstörung der USA aufhalten.

13,95 €
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Auslandsporto
sofort lieferbar
Beschreibung

Details

Eine teuflische Verschwörung. Das Ziel: die Vernichtung der USA.

Eine Bohrinsel im Pazifik wird in die Luft gesprengt, einige Tage später der weltgrößte hydroelektrische Staudamm vor der kanadischen Küste. Durch ihre Zerstörung wird der Strom in den USA knapp. In Politik und Wirtschaft bricht Chaos aus. Doch dies ist erst der Anfang einer beispiellosen Terrorserie …
Der frühere Elitesoldat Dewey Andreas überlebt einen der Anschläge. Er macht sich auf, die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Bei seiner Hetzjagd rund um den Globus kommt er einer ungeheuerlichen Verschwörung auf die Spur.
Doch Andreas läuft die Zeit davon. Denn es droht POWER DOWN – der totale Stromausfall.

Ben Coes ist ein literarisches Megatalent in der Tradition von David Baldacci. Sein charismatischer Held Dewey Andreas kann berühmten Kollegen wie Jack Reacher oder Jack Ryan locker das Wasser reichen!


Library Journal: »Ein Buch, das ans Eingemachte geht. Bitter, blutig und brutal. Der Leser schnappt bis zur letzten Seite nach Luft!«

David Morrell: »Power Down ist ein frischer, mitreißender Thriller voller kraftvoller und überzeugender Action. Ein eindrucksvolles Debüt von Ben Coes. Hat mich umgehauen.«

Dieses Buch ist HIER auch als Hörbuch erhältlich.

Zusatzinformation

Autor: Coes, Ben
Buchreihe: Festa Action
Auflage: Deutsche Erstausgabe
Umfang: 608 Seiten
Ausführung: Paperback, Umschlag in Festa-Lederoptik
Format: 20 x 12,5 cm
ISBN: 978-3-86552-236-8
Originaltitel: Power Down
Übersetzung von: Alexander Amberg
Brutalität/Gewalt:
3
Anspruch:
4
Sex/Obszönität:
1
Bewertungen

Kundenmeinungen zu "Power Down - Zielscheibe USA"

Suchtpotenzial!

von Sabine 15. November 2013
Eigentlich ist das ein Genre, das ich gar nicht so besonders mag:
politisch ganz schön unkorrekt, schwarz-weiß gezeichnete Figuren, viel zu wenig Frauen (wenn die in diesem Thriller auch, das muß man dem Autor zugute halten, nicht nur Kaffee kochen usw. zuständig sind) und dann die ganzen aufrechten Amerikaner! Verschwörungstheorien sind ebenfalls nicht so ganz mein Ding.
Man hat aber beim Lesen ständig den Eindruck, das der Autor sich von diesem Genre selber insgeheim distanziert, als wolle er sagen "was wollt ihr, so sehen sie sich, die Amerikaner...ich kann aber auch anders".
Zeige alle Kundenmeinungen an
Auch erhältlich bei