Winters, Pepper

Tears of Tess - Buch 1

Tess gerät in die Fänge skrupelloser Frauenhändler und wird an einen geheimnisvollen Millionär als Sexsklavin verkauft. Plötzlich werden ihre dunklen Fantasien auf abstoßende Weise wahr …
BLICK INS BUCH

13,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Auslandsporto
sofort lieferbar
Beschreibung

Details

Die australische Studentin Tess bricht mit ihrem Freund zu einer romantischen Reise nach Mexiko auf. Sie hofft auf Spaß, viel Sex und die Gelegenheit, ihm endlich ihre geheimen Fantasien zu offenbaren, die so gar nichts mit süßer Anbetung und Kuschelsex zu tun haben.
Aber dann dringt der Schrecken in ihr Leben. Tess gerät in die Fänge skrupelloser Frauenhändler und wird nach Frankreich an einen geheimnisvollen Millionär als Sexsklavin verkauft. Plötzlich werden ihre dunklen Fantasien auf abstoßende Weise wahr …

Verrucht, heiß, ergreifend. Jedes Buch von Pepper Winters ist eine gewaltige Reise voller Schmerz und Leidenschaft.

Zusatzinformation

Autor: Winters, Pepper
Buchreihe: Dark Romance
Auflage: Deutsche Erstausgabe
Umfang: 528 Seiten
Ausführung: Paperback, Umschlag in Festa-Lederoptik
Format: 21,5 x 13,5 cm
ISBN: 978-3-86552-616-8
Originaltitel: Tears of Tess (Monsters in the Dark - Book 1)
Übersetzung von: Doris Attwood
Erscheinungsdatum: 08.02.2018
Brutalität/Gewalt:
3
Anspruch:
3
Sex/Obszönität:
4
Bewertungen

Kundenmeinungen zu "Tears of Tess - Buch 1"

Von Monstern und Sperlingen

von Kitty's Kiste 20. Mai 2019
Eigentlich sollte es nur ein romantischer Urlaub mit ihrem Freund werden, von welchem sich die junge Studentin Tess viele neue sexuelle Erfahrungen erhofft. Doch dann wird sie mitten in Mexiko von skrupellosen Frauenhändlern entführt und als Sexsklavin an den reichen Franzosen Q verkauft. Auf einmal steckt sie in einem Albtraum, der ihre Fantasien auf grausame Weise wahr werden lässt.

Gekauft und gleich gelesen, das trifft für dieses Buch mehr als zu. Obwohl ich es anfangs noch nicht einmal wirklich haben wollte, weil ich dachte, dass es mir vielleicht doch zu krass ist, habe ich es nun sofort verschlungen und muss sagen, dass ich es nicht nur weniger erschreckend fand als vermutet, sondern auch noch richtig gut.

Pepper Winters kann einfach schreiben, was sie mir schon mit ihrer Pure Corruption-Dilogie bewiesen hat. Ihr Schreibstil ist richtig klasse und auf dem Punkt. Weder ist er zu beschreibend, noch zu schlicht und lässt sich super schnell lesen. Die Sprache passt auch zur Geschichte und ist dennoch nicht zu übertrieben.

Was die Handlung angeht, so muss man natürlich schon etwas hart im Nehmen sein, weil es nun mal keine leichte Kost ist, trotzdem finde ich, dass einfach alles zusammen gepasst hat, ohne irgendwie konstruiert zu wirken. Dabei gibt es einige harte Szenen, die für mich aber dennoch zu ertragen waren und auch eine wirklich schlimme Szene, die dennoch nicht zu aufdringlich beschrieben wurde. Die zahlreichen Sexszenen zwischen Tess und Q hatten jedoch irgendwie etwas kunstvolles und waren teilweise eher prickelnd als abstoßend beschrieben, ob man selbst so etwas nun mag oder nicht mal hinten angestellt. Außerdem fand ich es interessant, wie sich die Beziehung zwischen den beiden entwickelt hat. Man merkt nämlich schon ziemlich früh, dass da noch viel mehr hinter der ganzen Sklavengeschichte steckt, was sich auch auf das Verhältnis zwischen den beiden auswirkt. Ebenfalls mochte ich die kleinen Wendungen und Überraschungen, die dieser Roman zu bieten hat. So bleibt es immer spannend, weil man nie weiß, was als nächstes geschieht. Das Ende hat die ganze Geschichte dann auch gut abgerundet, so dass man die Reihe zwar weiter lesen kann, aber nicht muss.

Auch die Charaktere finde ich super gut, vielschichtig und nachvollziehbar geschrieben. Tess ist eine starke Protagonistin, die zwar viel weint, sich aber dennoch nicht brechen lässt und im Laufe der Geschichte richtig erwachsen wird. Q hingegen ist anfangs noch sehr undurchsichtig. Man weiß einfach nicht, ob er nun ein Guter oder ein Böser ist und es ist so aufregend, das herauszufinden. Und dann gibt es da noch den lieben aber ignoranten Brax, zu dem mir so ein bisschen die Worte fehlen.

Bleibt nur noch zu sagen, dass ich dieses Buch richtig genossen habe. Es ist zwar hart an der Grenze, aber dennoch wahnsinnig unterhaltsam und spannend. Allerdings sollte man schon in der Lage sein, sich von der Handlung zu distanzieren. Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf die weiteren Bände.

Ein ergreifendes Dark-Romance- Buch!

von meineliebstenbuecher 14. Mai 2019
Inhalt:
Die australische Studentin Tess reist mit ihrem Freund nach Mexiko, wo sie einen romantischen Urlaub zu zweit verbringen wollten. Während eines Ausfluges wird Tess jedoch von skrupellosen Menschenhändlern entführt und an einen französischen Millionär verkauft. Dort lernt sie Seiten an sich kennen, die sie lange zurückgehalten hat..

Mein Fazit:
Dieses Buch hat mich definitiv in seinen Bann gezogen. Tears of Tess war mein erstes Dark-Romance-Buch und ich verstehe, warum mich einige davor gewarnt haben, es als Erstes zu lesen. Ich habe mich davor also mental davor vorbereitet, dass es anders laufen wird, als in den Büchern, die ich sonst lese. Ich war überrascht, wie gut der Einstieg in die Geschichte geschrieben war, denn ich habe direkt gar nicht mehr aufgehört zu lesen. Die Handlung schreitet schnell voran, ohne sich dabei zu überschlagen. Teilweise musste ich echt tief durchatmen, weil die Dinge, die Tess zustoßen, wirklich hart sind. Auch die Beziehung zwischen Q und Tess ist faszinierend. Sie haben beide eine dunkle Seite, die sie jedoch gemeinsam ausleben können und sich dadurch vereinen. Ich war positiv überrascht, mit welch einer Stärke die Protagonistin all die negativen Erfahrungen wegsteckt. Ebenso sympathisch war es, dass sie sich gegen ihr Schicksal wehrt und sich nicht geschlagen gibt. Das Buch entfaltet eine unglaubliche Dynamik und ich bin nur durch die Seiten geflogen. Es ist schonungslos, aber auch ergreifend. Es hat mir eine Welt gezeigt, die mir zuvor unbekannt war, weshalb ich die Geschichte sehr interessant fand. Was mir ebenfalls gut gefallen hat, war der Spannungsbogen des Buches, denn dieser hat mich dazu gebracht, immer weiterzulesen. Jedoch möchte ich an dieser Stelle eine Warnung an die Jüngeren und Zartbesaiteten aussprechen: Denkt bitte darüber nach, ob das Buch wirklich etwas für euch ist. Gerade Personen unter ca. 17/18 würde es nicht empfehlen, dieses Buch zu lesen.

Was ich an dieser Stelle nochmals loben möchte, ist das Cover und das Material des Paperbacks. Die Oberfläche des Buches fühlt sich sehr hochwertig an, es liegt angenehm in der Hand und es entstehen keine Leserillen. Ich muss an dieser Stelle anmerken, dass ich von dem Material echt begeistert bin und dies ebenfalls für den Festa-Verlag spricht! Durch die Lederoptik sind keine lästigen Fingerabdrücke oder Ähnlichen auf dem Buch zu sehen, was ich sehr schätze!

Nicht überzeugend

von Nashatal 3. Mai 2019
Leider kann ich mit den übrigen Rezensenten hier nicht konform gehen.
Mir persönlich war die Geschichte zu konstruiert und die Reaktionen der Hauptfigur nicht glaubwürdig genug.
Darüber hinaus hatte ich das Gefühl die Autorin hat sich stellenweise zu sehr zurückgehalten.
Es wurden Szenen begonnen aber letztendlich für meinen Geschmack zu schnell und zu "Weich" beendet. Irgendwie ist hier die Balance zwischen Gewalt und dem Versuch der Protagonistin nicht zu viel zuzumuten nicht gut gelungen.

Fazit: Alles in allem war ich eher enttäuscht nachdem mich die Rezensionen durchaus neugierig gemacht hatten. Ich bin nicht überzeugt und werde die weiteren Bände der Reihe nicht kaufen. Leider keine Leseempfehlung von mir.
Zeige alle Kundenmeinungen an