Winters, Pepper

Tears of Tess - Buch 1

Tess gerät in die Fänge skrupelloser Frauenhändler und wird an einen geheimnisvollen Millionär als Sexsklavin verkauft. Plötzlich werden ihre dunklen Fantasien auf abstoßende Weise wahr …
BLICK INS BUCH

13,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Auslandsporto
sofort lieferbar
Beschreibung

Details

Die australische Studentin Tess bricht mit ihrem Freund zu einer romantischen Reise nach Mexiko auf. Sie hofft auf Spaß, viel Sex und die Gelegenheit, ihm endlich ihre geheimen Fantasien zu offenbaren, die so gar nichts mit süßer Anbetung und Kuschelsex zu tun haben.
Aber dann dringt der Schrecken in ihr Leben. Tess gerät in die Fänge skrupelloser Frauenhändler und wird nach Frankreich an einen geheimnisvollen Millionär als Sexsklavin verkauft. Plötzlich werden ihre dunklen Fantasien auf abstoßende Weise wahr …

Verrucht, heiß, ergreifend. Jedes Buch von Pepper Winters ist eine gewaltige Reise voller Schmerz und Leidenschaft.

Zusatzinformation

Autor: Winters, Pepper
Buchreihe: Dark Romance
Auflage: Deutsche Erstausgabe
Umfang: 528 Seiten
Ausführung: Paperback, Umschlag in Festa-Lederoptik
Format: 21,5 x 13,5 cm
ISBN: 978-3-86552-616-8
Originaltitel: Tears of Tess (Monsters in the Dark - Book 1)
Übersetzung von: Doris Attwood
Erscheinungsdatum: 08.02.2018
Brutalität/Gewalt:
3
Anspruch:
3
Sex/Obszönität:
4
Bewertungen

Kundenmeinungen zu "Tears of Tess - Buch 1"

So viele Eindrücke und Gefühle sind beim Lesen über mich gekommen und haben mich, wie eine Welle mitgerissen und unter einem Berg voller Schmerz, Leidenschaft, Dunkelheit, Verachtung und Begierde begraben.

von books.mytruepassion 25. Februar 2019
Es sollte ein ganz normaler Urlaub werden. Zwei bis über die Ohren Verliebte, die einfach nur Spaß und jede Menge Sex haben. Doch als die schüchterne Tess in Mexiko entführt wurde und ihr Freund Brax irgendwo bewusstlos in einer Kneipe auf dem Fußboden liegt, ist es vorbei mit dem romantischen Urlaub. Sie gerät in die Hände von Frauenhändlern und durchlebt dort, die schlimmste Woche ihres Lebens. Später verkauft man Tess an einen geheimnisvollen Mann. Q Mercer. Zum ersten Mal verspürt Tess dieses brennende Verlangen und auch wenn sie versucht sich gegen Q zu wehren, wird sie immer wieder von ihrem Körper verraten. Bis sie schließlich diesem Verlangen und der Dunkelheit in ihr nachgibt. Denn eigentlich ist genau das, dass was sie schon so lange begehrt. Sie will dominiert werden und nur Q kann ihr das geben. Denn auch in ihm lauert die Dunkelheit, die sich in seiner Vergangenheit entwickelt hat. Es ist ein Kampf des Schmerzes und der Leidenschaft.
So viele Eindrücke und Gefühle sind beim Lesen über mich gekommen und haben mich, wie eine Welle mitgerissen und unter einem Berg voller Schmerz, Leidenschaft, Dunkelheit, Verachtung und Begierde begraben. Oder kurz gesagt, die Geschichte ist einfach nur krass. Pepper Winters hat es wirklich geschafft, dass ich so vieles auf einmal fühle so dass ich diese Gefühle nicht mal annähernd beschreiben kann. Es ist so grausam was Tess passiert und trotzdem bekommt sie das was sie so dringend braucht. Dominanz. Und dass bekommt sie nicht von Brax aber dafür von Q. Er scheint am Anfang nicht ihr Retter zu sein, sondern nur ein weiterer Mistkerl. Bis eine entscheidende Situation sie alles überdenken lässt. Die Spannung war bis zu dem Zeitpunkt deutlich spürbar und es würde auch nie weniger, wenn dann nur noch mehr. Irgendwas an der Geschichte zieht einen wirklich so stark in den Bann, dass man nicht mehr los lassen kann und einfach alles in sich auf saugen muss.
Tess ist am Anfang eher eine sehr schüchterne Protagonistin, die ihrem Freund gefallen will und deswegen ihr wahres Ich für sich behält. Doch als sie entführt wird weckt das ihren Kampfgeist. Sie wird zu einer starken, selbstbewussten jungen Frau, die sich niemals brechen lassen wird. Ich bewundere an ihr die Kraft nicht aufzugeben und immer weiter zu kämpfen, vor allem in so einer krassen Situation. Die dunkel Seite in ihr ist auch viel angenehmer, als die der Tessie. Sie ist eine wirklich besondere Protagonistin.
Q ist auch ein Fall für sich. Er hat so schlimme Dinge erlebt, die ihn für sein Leben gezeichnet haben und er versuch alles, um es wieder gut zu machen. Aber es gibt da auch diese dunkle Seite in ihm, die er kaum zurückhalten kann. Ehrlich gesagt hat Q mich ziemlich verwirrt, da er einen sehr ambivalenten Charakter hat. Trotzdem denke ich, dass er und Tess wie füreinander gemacht sind und sie sich beide das geben, was kein anderer ihnen geben kann.
Der Schreibstil ist sehr locker und die ganzen Beschreibungen sind sehr detailliert. Es ist sehr anschaulich geschrieben, also ich konnte mir ein Bild von den Protagonisten machen und die Autorin hat mich wirklich alles richtig miterleben lassen. Das Cover und die Innengestaltung passen perfekt zu der Geschichte und geben genau das wieder, was auch im Buch thematisiert wird.

❣️Rezension (Spoilerfrei) ❣️

von bookcahontas 5. Februar 2019
„Tears of Tess“ von Pepper Winters ist ein beängstigend realistischer, adrenalingeladener, finsterer und unheimlich spannender erotischer Roman. Seit die junge Stundentin Tess in Mexico entführt wird, ist ihr Leben von Leid und Qual geplagt. Tess ist die Erzählerin der Geschichte. Sie ist eine wahre Kämpfernatur, ich mochte ihre Erscheinung, ihre Art und ihren Gedankengang, sie schilderte ihre Gefühle und Wahrnehmungen so explizit. Ihre entwaffnende Ehrlichkeit und Selbstrespekt sind bewundernswert und innere Zerissenheit unter den Umständen verständlich.

Der männliche Gegenpart Q war nicht zu durchschauen. Seine Art ist so irreführend, düster, sexy, beherrscht, betorend und animalisch. Während des gesamten Romans lässt er seine Maske keine einzige Sekunde lang fallen. Erst am Ende, beim Epilog, weiht er den Leser in sein Geheimnis ein. Er erzählt von seiner Vergangenheit, seinen Beweggründen, seinem Wesen, wieso er so ist wie er ist. Die Komplexität seiner Persönlichkeit ist so fein ausgerabeitet, deshalb ist der Epilog die Kirsche auf dem Sahnehäubchen für mich gewesen!

Was mir besonders gut an diesem Buch gefallen hat, war, dass es dieses Klischee nicht gab: Urplötzlich taucht eine schlagfertige junge Frau am Horizont eines Bad Boys auf, stellt seine Gefühlswelt so auf dem Kopf, dass er nicht mehr ohne sie leben kann. Meistens fehlt mir in solchen Romanen der Aha-Effekt, bei dem man begreift, weshalb sich der gefühlskalte Mistkerl in die hübsche unerfahren Frau bis über beide Ohren verliebt hat. In „Tears of Tess“ ist die Beziehung ein langwieriger, undurchschaubarer Prozess, der mich völlig aus den Socken haut.

Die letzten 100 Seiten sind so unbeschreiblich spannend und überraschend gewesen! Ich konnte es nicht schnell genug lesen und inhalierte jedes Wort! Der Schreibstil der Autorin ist einfach umwerfend, von der ersten Seite an fesselnd! Der integrierte Sprachmix aus Deutsch und Französisch ist ein kleines Highlight für mich und verleiht den Dialogen einen charmanten Touch. Für jeden Dark Romance Fan ist es Pflichtprogramm! 100%ige Weiterempfehlung von mir!

Düster, Dunkel, Tess

von Kaddies Buchwelt 4. Dezember 2018
Ich bin schon länger sehr neugierig auf das Dark Romance Genre und die Geschichte um Tess hörte sich großartig an. Pepper Winters hat mich bei ihrer Truth or Lies Reihe sehr beeindruckt, weil sie eine unglaublich starke und selbstbewusste Frauenrolle als Protagonistin erschaffen hat. Daher war für mich schnell klar: wenn Dark Romance als Einstieg, dann mit Frau Winters.

Das Cover ist wunderschön und schlicht. Es verrät nichts von der Handlung und doch ist es ein Hingucker.

Ich hab mich schnell in die Geschichte rein gefunden, der Schreibstil von Pepper Winters ist wie immer toll, detailreich und faszinierend.

Nur anders als bei der anderen Reihe war mir Tess sofort unsympathisch. Ihre Abneigung gegen Tiere störte mich – ist mein persönlicher Standpunkt. Aber was ihr passiert ist, ihr Kampf gegen die Menschenhändler, hat mir wieder imponiert. Auch wie sie Q die Stirn bot, hat Spaß gemacht zu lesen.

Nur ihre (entschuldigt den Ausdruck) 'Geilheit', war mir etwas zu viel des Guten und erinnerte mich an eine andere Romanreihe, die versucht hat, ins Dark Romance Genre zu passen. Ich weiß, es ist ein Erotikroman und es soll ja heftiger zugehen, dagegen habe ich auch nichts. Im Gegenteil, teilweise war es sogar amüsant. Aber es wirkte oftmals etwas zu erzwungen. Auch Q's Motive waren widersprüchlich.


Da es sich bei 'Tears of Tess' um den ersten von vier Bänden handelt, lese ich auch noch Band zwei (diesen hab ich schon im Regal), weil ich neugierig bin, wie es mit Q und Tess weitergeht. Vielleicht wächst mir die Dame ja noch ans Herz.

Bewertung:

Auf jeden Fall hat mich 'Tears of Tess' unterhalten, für einige Kopfschüttler gesorgt und mich neugierig gemacht. Das Genre 'Dark Romance' gefällt mir, weil die Charaktere und die Geschichten eben nicht Zuckersüß und perfekt sind. Und ich bin sehr gespannt auf Band 2. Auch werde ich gerne noch andere Bücher aus dem Genre lesen.


Daher gebe ich dem Buch 3,5 von 5 Sternen. Da ist noch viel Luft nach oben.
Zeige alle Kundenmeinungen an