White, Wrath James

400 Tage der Erniedrigung

Horror & Thriller - Band 107

Der umstrittenste Roman von Wrath James White – ein extremer Hardcore-Thriller, sozialkritisch und schockierend.
BLICK INS BUCH

13,95 €
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Auslandsporto
sofort lieferbar
Beschreibung

Details

Natasha hat den Mann ihrer Träume gefunden.
Kenyatta führt Natasha in völlig neue Welten der sexuellen Lust und er gibt ihr ein Gefühl der Sicherheit, das sie nie zuvor erlebt hat. Natasha würde alles tun, um ihm zu gefallen.
Aber Kenyatta, dessen Vorfahren aus Afrika stammen, glaubt nicht an eine gemeinsame Zukunft mit einer Weißen. Dennoch fordert er Natasha zu einem Wagnis heraus: Damit sie ihn und sein schwarzes Erbe wirklich versteht, soll Natasha sich ihm ausliefern. Bedingungslos. Sie muss für 400 Tage seine Sklavin sein!
Natasha ahnt nicht, zu was Kenyatta fähig ist …

Der umstrittenste Roman von Wrath James White – ein extremer Hardcore-Thriller, sozialkritisch und schockierend.

Zusatzinformation

Autor: White, Wrath James
Buchreihe: Horror & Thriller
Auflage: Deutsche Erstausgabe
Umfang: 272 Seiten
Ausführung: Paperback, Umschlag in Festa-Lederoptik
Format: 20 x 12,5 cm
ISBN: 978-3-86552-518-5
Originaltitel: 400 Days of Oppression
Übersetzung von: Simona Turini
Brutalität/Gewalt:
5
Anspruch:
2
Sex/Obszönität:
4
Bewertungen

Kundenmeinungen zu "400 Tage der Erniedrigung"

SM-Thriller vor dem Hintergrund der Sklavengeschichte der USA. Lesenswert.

von Thrilling Books 12. Mai 2018
Wrath James White ist einer der Standard-Autoren im Festa Verlag. Hier haben wir einen SM-Thriller der harten Gangart von ihm wies es bei Festa zu erwarten ist. Meine Meinung lest ihr hier.

Klappentext
Natasha hat den Mann ihrer Träume gefunden.
Kenyatta führt Natasha in völlig neue Welten der sexuellen Lust und er gibt ihr ein Gefühl der Sicherheit, das sie nie zuvor erlebt hat. Natasha würde alles tun, um ihm zu gefallen.
Aber Kenyatta, dessen Vorfahren aus Afrika stammen, glaubt nicht an eine gemeinsame Zukunft mit einer Weißen. Dennoch fordert er Natasha zu einem Wagnis heraus: Damit sie ihn und sein schwarzes Erbe wirklich versteht, soll Natasha sich ihm ausliefern. Bedingungslos. Sie muss für 400 Tage seine Sklavin sein!
Natasha ahnt nicht, zu was Kenyatta fähig ist …

Der umstrittenste Roman von Wrath James White – ein extremer Hardcore-Thriller, sozialkritisch und schockierend.

Inhalt
Natascha ist ist eine junge Frau, die es in ihrem Leben bisher nicht einfach hatte. Sie entspricht weder dem aktuellen Schönheitsideal noch hatte sie eine schöne und behütete Kindheit. Sie wurde vergewaltigt, hat bereits vieles mitgemacht, in Armut aufgewachsen und somit ist es ihr selten gut ergangen.
Doch dann begegnet Sie mit einer Freundin in einem Club Kenyatta. Und statt ihrer an ihrer aufreizenden Freundin mit der Top-Figur, kommt der Mann ihrer Träume auf sie zu und interessiert sich für Sie und tritt somit in ihr Leben. Sie wähnt sich angekommen und ihr endlich glücklich. Kenyatte führt sie in die SM-Szene ein, er als Dom und sie als Sub. Die Spiele werden nach und nach immer härter und Kenyatta stellt sie vor die Wahl 400 Tage als seine Sklavin zu leben, so zu erfahren was seine farbigen Vorfahren in 400 Jahren erlebt haben, danach will er Natascha heiraten, oder sie direkt zu verlassen…

Cover
Das Cover passt für mich sehr gut zur SM-Thematik. Die gefesselten Hände passen absolut zum Inhalt da Natascha. Die verschnürten Hände stehen für die Ausrichtung des Sub in der SM-Szene und zeigen Natascha als das, was sie ist.

Bewertung
White liefert uns hier eine mehr als grundsolide Arbeit im SM-Kosmos ab. Dom und Sub ist die Kurzform für Dominance und Submission, dies ist eine Spielart der SM-Szene die von Dominanz und Unterwerfung handelt. Fesselspiele, Schmerzen als Lustgewinn und natürlich Sex in vielen Variationen sind ebenso ein Teil des SM. Diese Szenen werden gut dargestellt und machen einen großen Teil des Buches aus, das gehört natürlich zu einem SM-Thriller dazu.
Natascha kauft man sofort ab, das sie sich in den extrem gutaussehenden Schwarzen Kenyatta verliebt und ihm quasi hörig wird. Sie fragt sich, wieso er ausgerechnet sie nimmt, mit ihrem nicht perfekten Körper und ihrer Vorgeschichte. Sie lässt sich so auf ein Spiel ein, das sie so nicht erwartet kann. Kenyatta versucht ihr das Leben seiner Vorfahren, den Rassismus den diese erlebt haben, anhand von einer Tortur in den verschiedensten Varianten, näher zu bringen und ein Buch über diese Zeit gibt ihm dazu die Anweisungen was Natascha zu erdulden hat. Durch ein Safeword (mit diesem Wort können die Spieler das Spiel in der SM-Szene jederzeit unterbrechen) kann sie ihre 400 Tage sofort beenden, würde aber ebenso Kenyatta sofort verlieren.
Die SM-Szenen sind sehr bildhaft dargestellt und lassen den Leser mir Natascha zusammen leiden. Vieles wird direkt aus Ihrer Sicht geschildert inklusive ihrer Gedanken die sie dazu hat. Das alles zusammen ergibt eine teilweise bedrückende Story die schon eine Sogwirkung auslöst, so das man immer weiter lesen möchte um zu wissen wie es ausgeht.
Zusätzlich zum SM-Anteil kann man auch einiges über die Geschichte der Schwarzen in den USA lernen, und bekommt so einen Hintergrund zu den 400 Tagen geliefert, der irgendwo Sinn macht in Kenyatta’s Augen.
Wenn ihr vor viel (SM-)Sex und einigen Gewaltspitzen nicht zurückscheut, kann ich euch dieses Buch nur ans Herz legen!

Guter Thriller - aber die Charaktere sind nicht meins

von Thrill and Blood 8. April 2018
Ich habe bis jetzt nur Bücher aus dem Extrem-Bereich von Wrath James White gelesen. Dies ist mein erstes Buch von ihm aus der Horror&Thriller Reihe und direkt eins, dass mir Kopfschütteln und langes Nachdenken bereitet. Die Handlung und die Story an sich sind schon interessant und die SM-Szene ist mir hier das erste Mal richtig vor Augen geführt worden und es hat mich etwas abgeschreckt. Persönlich habe ich nicht solche Vorlieben und kann mir auch nicht wirklich vorstellen, dass Leute auf so etwas stehen können. Aber naja jedem das seine. Die Sex- und Gewaltszenen sind sehr detailliert und lebhaft geschrieben. Es fließt zwar auch Blut, aber jetzt nicht in solchem Maße wie in anderen Büchern aus diesem Genre. Die sozialkritischen Aspekte werden hier sehr geprägt und umfassend beschrieben, so dass die Spannung und die Lust für mich am Lesen etwas verloren gingen. Zudem haben mich auch die zwei Hauptprotagonisten zur Weißglut gebracht. Besonders Kenyatta hat mich wütend gemacht. Er war mir so unsympathisch wie noch nie eine fiktive Figur zuvor. Aber solche Männer gibt es auch im wahren Leben. Und Natasha? Diese Frau hätte ich am liebsten gepackt und wachgerüttelt :D. Es ist ein gut geschriebener Thriller, den Ihr vielleicht selber lesen solltet, um Eure Meinung zu bilden. Denn Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Asuführliche Rezension findet ihr unter:
https://thrillandblood.wordpress.com/2018/04/07/400-tage-der-erniedrigung-by-wrath-james-white/

Spannend

von Janine 23. November 2017
Ich fand es sehr gut geschrieben und eigentlich auch nicht schlecht vom Inhalt. Es hat sehr gut die Spannung gehalten.
Zeige alle Kundenmeinungen an