Gelique, Angel

Die Geschichte der Hillary

EXTREM Band 36

Revenge-Torture aus dem literarischen Underground Amerikas. Sind Frauen doch die brutaleren Schriftsteller?

Verkauf ab 18 Jahre.
12,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Auslandsporto
sofort lieferbar
Beschreibung

Details

Gefangen gehalten von mehreren Ärzten, die ihr einreden, dass alles nur zu ihrem Besten sei, hat die 15-jährige Hillary keinerlei Erinnerungen an ihre Vergangenheit.
Doch Hillary ist alles andere als ein unschuldiges Mädchen. Hillary Greyson ist die brutalste Serienmörderin aller Zeiten.
Nun müssen auch ihre Ärzte erleben, was es heißt, in das Visier einer Psychopathin zu geraten, noch dazu einer, die alles abschlachtet, was ihr in die Quere kommt ...

Eine Revenge-Torture-Serie aus dem literarischen Underground Amerikas. Sind Frauen doch die brutaleren Schriftsteller?

Verkauf ab 18 Jahre.

Zusatzinformation

Autor: Gelique, Angel
Buchreihe: Festa Extrem
Auflage: Deutsche Erstausgabe
Umfang: 336 Seiten
Ausführung: Paperback, Umschlag in Festa-Lederoptik
Format: 20 x 12,5 cm
ISBN: Ohne ISBN
Originaltitel: Hillary: Tail of the Dog
Übersetzung von: Heiner Eden
Erscheinungsdatum: 09.07.2018
Brutalität/Gewalt:
5
Anspruch:
3
Sex/Obszönität:
3
Bewertungen

Kundenmeinungen zu "Die Geschichte der Hillary "

Böse und gemein

von Emma´s Bookhouse 2. September 2018

Gefangen gehalten von mehreren Ärzten, die ihr einreden, dass alles nur zu ihrem Besten sei, hat die 15-jährige Hillary keinerlei Erinnerungen an ihre Vergangenheit.
Doch Hillary ist alles andere als ein unschuldiges Mädchen. Hillary Greyson ist die brutalste Serienmörderin aller Zeiten.
Nun müssen auch ihre Ärzte erleben, was es heißt, in das Visier einer Psychopathin zu geraten, noch dazu einer, die alles abschlachtet, was ihr in die Quere kommt ...
Mein Fazit:
Zum Cover:
Hier haben wir ein sehr interessantes Cover, was mir die Lust auf das Lesen gemacht hat. Wer mich kennt weiß ich entscheide welches Buch ich lese, überwiegend nach dem Cover. Das Cover passt gut zur Geschichte und es hat ein wenig den Stil von Retro, man könnte denken es ist eine ausgerissene Seite aus einer alten Zeitung. Mir gefällt es super.
Zur Geschichte:
Als Hillary erwacht liegt sie angekettet und nackt in einem Bett, sie weiß weder wo sie ist noch wer sie ist. Als Dr. Morrison erscheint gibt er ihr auch nicht sehr viel Auskunft, nur das ihr Name Hillary ist und sie 15 Jahre alt ist. Sie möchte wissen warum sie da ist und ob sie keine Eltern hat, doch der Arzt sagt ihr nur, dass es zu ihrem besten ist, dass sie dort ist und auch das sie angekettet ist.
Was ist passiert und wer genau ist Hillary?
Der Schreibstil ist flüssig und meist auch recht spannend, doch hier hatte ich manchmal das Gefühl, dass einiges doch in die Länge gezogen wurde. Aber umso weiter man in dem Buch kam umso interessanter wurde es.
Die Protagonisten sind gut erzählt und anfangs hatte ich noch Mitleid mit Hillary, was aber nach und nach nachließ. Sie ist ein wahrer Teufel und kein wirklich liebes Mädchen. Allerdings fand ich die Art und Weise von Doc Morrison auch nicht so prickelnd, aber wären die beiden nicht so, hätten wir keine Geschichte. Ab ca. Kapitel 15 geht es richtig los, ab da gibt es kein Halten mehr für Hillary. Sie ist böse, gemein und total durchgedreht, auch wenn ich zwischendurch auf ihrer Seite war, ist ab den Zeitpunkt vorbei mit Mitgefühl.
Hier wird alles sehr detailliert beschrieben und Hillary kommt auf Ideen wie aus einem Horrorfilm, ihr müsst das Buch lesen und dann werdet ihr wissen was ich meine. War ich anfangs noch ein wenig enttäuscht von dem Buch, war ich am Ende doch total begeistert.
Das Ende ist leider ein offenes, aber auch hier kann ich euch sagen, es wird weitergehen mit Hillary. Und auch die folgenden Bücher werden im Festa Verlag erscheinen. Ihr solltet unbedingt einmal beim Verlag vorbeischauen, dieser Verlag hat so viele tolle Geschichten und auch einige Kategorien, wie bei diesem Buch z. B. die Kategorie Extrem.
Da das Buch keine ISBN hat, bekommt ihr es auch nicht im normalen Handel, aber ich packe euch gerne den Link zum Shop hier mit hinein.
Ich gebe hier 5 von 5 Sternen, weil es einfach böse ist. Hillary muss man gelesen haben.
Ich danke dem Festa Verlag für diese kleine, böse Geschichte.

Garantierte Alpträume

von Desiree 31. August 2018
Dies war das extremste Buch was ich bisher gelesen habe. Nachdem ich angefangen habe es zu lesen, bekam ich in der ersten Nacht Alpträume und konnte trotzdem nicht aufhören zu lesen.
Die Gewalt ist dermaßen gut beschreiben das mich das Grauen überkam und trotzdem blieb dran, diese Neugier und das Morbide in mir wollten es wissen, wie weit geht Hilary. Und sie geht sehr weit.
Mein Kopfkino kam ordentlich auf Touren und manche Dinge die beschrieben sind wollte ich mir lieber nicht bildlich vorstellen! Zu brutal und widerlich.
Es ist wirklich ein extremes Buch und niemals sollte es ein Mensch lesen der unter 18 Jahre ist!
Für mich wirklich empfehlenswert!

Brutal, blutig, erschreckend und absolut fesselnd!

von Jacqueline 30. August 2018
Wer mich kennt der weiß das ich eine absolute Schwäche für den Festa Verlag habe, ich habe bereits zahlreiche grandiose Bücher gelesen. Nun habe ich "Die Geschichte der Hillary" gelesen und damit mein erstes Buch aus der "Festa Extrem" Reihe, tja was soll ich groß sagen? Ich absolut begeistert, dieses Buch war der absolute Wahnsinn, schonungslos und absolut brutal.

Es zeigt deutlich was geschieht wenn man für seine Rache lebt und diese Rache hat es in sich und ist nicht zu bremsen.

Die 15 jährige Hillary erwacht ohne Erinnerung, sie ist gefesselt und steht unter starken Medikamenten, sie hat so viel Fragen doch sie bekommt keine Antworten. Es sei alles nur zu ihren besten. Bald würde es ihr wieder besser gehen.
Doch Hillary glaubt diese Lügen nicht und wird zunehmend wütender und ganz langsam kommt ihre Erinnerung wieder. Sie weiß wieder wer sie wirklich ist und was sie wirklich tat.
So ergreift Hillary ihre Chance und sinnt auf Rache, auf blutige, brutale und alles zerstörende Rache.....

Der Schreibstil der Autorin liest sich sehr leicht und flüssig, ich flog quasi durch die Seiten und ich konnte es nur schwer auf die Seite legen.

Da es mein erstes Buch aus der "Fest Extrem" Reihe war hatte ich natürlich ziemlichen Respekt, ich wusste ja nicht was mich genau erwarten würde. Gleichzeitig waren meine Erwartungen extrem hoch. Der Einstieg ins Buch fiel mir leicht denn er ist ziemlich ruhig. Man wird quasi langsam auf den Höllenritt vorbereitet.

Ich muss sagen das mir Hillary zu beginn ziemlich leid tat, ihre Situation ist alles andere als leicht und das bescherte mir Mitgefühl.
Doch zu diesen Zeitpunkt ahnte ich in keinster weise was in Hillary steckt und zu was sie wirklich fähig ist.

Als es Hillary schließlich gelang sich zu befreien gab es kein halten mehr. Es gab gar nichts mehr außer alles umfassende Rache und einen Blutrausch der es in sich hat.
Die hier beschriebenen Szenen waren brutal, widerlich und wirklich ekelig. Dennoch war ich gefesselt und konnte das Buch nicht aus der Hand legen was mich ziemlich beeindruckte war Hillarys Ideenreichtum.

Verdammt, sie ist schlimmer als dein schlimmster Albtraum und solltest du ihr begegnen dann rate ich dir eins: lauf um dein Leben. Doch sei gewarnt, Hillary ist schnell.

Das Ende kam leider viel zu schnell und es ist an sich ziemlich offen gehalten, doch wie ich erst gestern erfuhr geht es bereits im Frühjahr mit Hillarys Geschichte weiter. Und ich muss eins sagen, ich bin echt gespannt was sie sich dort alles einfallen lässt.
Klare und absolute Empfehlung für alle die es gerne extrem mögen.


Fazit:

Angel Gelique ist mit "Die Geschichte der Hillary" ein Buch gelungen das sich mit nichts vergleichen lässt. Es ist brutal, blutig, erschreckend und doch auch süchtig machend, es nahm mich ein und ließ mich nicht mehr los. Zudem gefiel mir die Hintergrundstory ziemlich gut. Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl!
Zeige alle Kundenmeinungen an