Gelique, Angel

Die Geschichte der Hillary

EXTREM Band 36

Revenge-Torture aus dem literarischen Underground Amerikas. Sind Frauen doch die brutaleren Schriftsteller?

Verkauf ab 18 Jahre.
12,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Auslandsporto
sofort lieferbar
Beschreibung

Details

Gefangen gehalten von mehreren Ärzten, die ihr einreden, dass alles nur zu ihrem Besten sei, hat die 15-jährige Hillary keinerlei Erinnerungen an ihre Vergangenheit.
Doch Hillary ist alles andere als ein unschuldiges Mädchen. Hillary Greyson ist die brutalste Serienmörderin aller Zeiten.
Nun müssen auch ihre Ärzte erleben, was es heißt, in das Visier einer Psychopathin zu geraten, noch dazu einer, die alles abschlachtet, was ihr in die Quere kommt ...

Eine Revenge-Torture-Serie aus dem literarischen Underground Amerikas. Sind Frauen doch die brutaleren Schriftsteller?

Verkauf ab 18 Jahre.

Zusatzinformation

Autor: Gelique, Angel
Buchreihe: Festa Extrem
Auflage: Deutsche Erstausgabe
Umfang: 336 Seiten
Ausführung: Paperback, Umschlag in Festa-Lederoptik
Format: 20 x 12,5 cm
ISBN: Ohne ISBN
Originaltitel: Hillary: Tail of the Dog
Übersetzung von: Heiner Eden
Erscheinungsdatum: 09.07.2018
Brutalität/Gewalt:
5
Anspruch:
3
Sex/Obszönität:
3
Bewertungen

Kundenmeinungen zu "Die Geschichte der Hillary "

Blutiger Auftakt!

von Lisa 16. Oktober 2018
Inhalt:
Nach einem grausamen Albtraum, wacht die 15-Jährige Hillary Greyson, nackt, in einem dunklen und kalten Raum auf. Erleichtert über die Erkenntnis, dass sie nur geträumt hatte, stellte sie erschütternd fest, dass sie sich nicht bewegen konnte, denn ihre Arme und Beine waren straff an das Bett gefesselt, in dem sie lag!

Was war passiert? Wo ist sie? Wie war ihr Name und wie alt war sie eigentlich? All ihre Erinnerungen waren verschwunden!

Plötzlich öffnet sich die Tür und Hillary erstarrte für einen kurzen Moment. Ein gut gekleideter Mann, mit einem Notizbuch, betrat den Raum. Als er bemerkte, dass sie wach war, bombardierte er sie gleich mit Fragen, wie es ihr geht, seit wann sie wach ist und ob sie weiß, wo sie ist! Doch bevor Hillary ihm überhaupt eine Frage beantwortet, sollte er ihr erst mal ein paar Antworten abliefern!

Sie erfuhr, dass der Fremde Mann ein Arzt ist, sein Name Dr. Morrison lautet und sie sich in einem Gästezimmer, in seinem Haus befindet! Außerdem erklärte er ihr, das sie nur zu ihrem besten hier ist und er ihr Helfen möchte, da sie krank ist!

Doch was Hillary am meisten enttäuschte war, das ihre Eltern wissen, wo sie sich zum jetzigen Zeitpunkt befindet! Warum lassen ihre Eltern es zu, das sich ihre eigenes Kind, alleingelassen in so einer furchtbaren Situation befindet?!

Monate lang, wird sie von Ärzten menschenunwürdig festgehalten, doch zu diesem Zeitpunkt ahnte noch keiner der Anwesenden, das sie all ihre grausamen Taten zurückbekommen, denn Hillary ist kein liebes und nettes Mädchen! Sie ist die brutalste Serienmörderin aller Zeiten und sie will Rache!

Cover:
Ja was soll ich sagen? Ich liebe dieses Cover, denn es strahlt perfekt die Atmosphäre und den Inhalt des Buches wieder!

Meine Meinung:
Da dieses Buch mein erster EXTREM Band aus dem Festa Verlag war, hatte ich große Erwartungen an das Buch und was soll ich sagen?! Ich wurde in keinster Weise enttäuscht! Ich habe es geliebt und in kürzester Zeit verschlungen! Die Geschichte die wir hier zu lesen bekommen, nimmt relativ langsam an fahrt auf, allerdings bemerkt man von Seite zu Seite die Steigerung und es zieht einen immer tiefer in den Bann! Man kommt schnell in die Geschichte hinein und lernt Hillary kennen und um so weiter man liest, merkt man, das hier irgendetwas nicht stimmt! Ich muss auch sagen, das die anderen 3 Charaktere, die eine große Rolle spielen, toll beschrieben und ausgearbeitet worden sind! Hillary das kleine liebe Mädchen, mit dem ich anfangs großes Mitleid hatte, hat nach und nach ihr wahres, grausames und brutales Gesicht gezeigt! Das Ende des Buches, kam für mich leider viel zu schnell, umso mehr bin ich auf die Folgebänder gespannt!

Jeder sollte eine Hillary haben :-) verstörend gut

von Mira 9. Oktober 2018
Da meine letzte Rezi nicht komplett geladen hat kommt hier mein 2. Versuch.
Den Klappentext denke ich kennt bereits jeder.

Am Anfang des Buches, ist es ziemlich leicht in die Story rein zukommen. Man kann sich gut in Hillarys Situation versetzen und leidet tatsälich etwas mit ihr...
Allerdings verschwand der Mitleid für sie sehr schnell....

Die Serienmöderin kommt nach und nach immer mehr in hier hervor, sie schlachtet quasi einen nach den anderen ab, bei den Szenen musste ich oft das Buch weg legen und durch atmen, was wirklich bei noch keinem vorherigen Buch war.

Toll beschrieben waren auch die Nebencharakter die natürlich auch eine große Rolle spielen/spielten.

Das Ende lässt auf den 2. Teil warten, den ich definitiv lesen muss, denn wer hätte nicht selbst gern eine Hillary....

Zu dem Cover, es passt perfekt, genauso hab ich mir Hillary immer wieder vorgestellt, düster, angst einlösend, krank.....

Von mir 5 von 5 Sterne

Top

von Farina 7. Oktober 2018
"Die Geschichte der Hillary" ist wirklich mal was anderes, etwas in der Richtung habe ich bisher noch nicht gelesen. Man konnte sich sehr gut hinein fühlen.
Zeige alle Kundenmeinungen an