Miller, Tim

Puppenhaus

EXTREM Band 37

Zuerst wäscht er sie. Er möchte, dass sie gepflegt sind von Kopf bis Fuß …

Verkauf ab 18 Jahre.
12,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Auslandsporto
sofort lieferbar
Beschreibung

Details

Die Frauen haben Ernie Lester nie gemocht … Aber er sie.
Sehr sogar.

Zuerst wäscht er sie. Er möchte, dass sie gepflegt sind von Kopf bis Fuß. Wenn er fertig ist, missbraucht er sie und setzt sie danach an einen Tisch zu den anderen Frauen in sein Puppenhaus …

The Horror Nation: »Tim Miller weiß, was seine Leser wollen, und er verwöhnt sie mit kranken, blutigen Storys. Miller wird sicher ein Kult-Autor!«

Verkauf ab 18 Jahre.

Zusatzinformation

Autor: Miller, Tim
Buchreihe: Festa Extrem
Auflage: Deutsche Erstausgabe
Umfang: 126 Seiten
Ausführung: Paperback, Umschlag in Festa-Lederoptik
Format: 20 x 12,5 cm
ISBN: Ohne ISBN
Originaltitel: Dollhouse
Übersetzung von: Christian Jentzsch
Brutalität/Gewalt:
5
Anspruch:
2
Sex/Obszönität:
4
Bewertungen

Kundenmeinungen zu "Puppenhaus"

Kleiner Snack für zwischendurch

von Blaxy87 14. Februar 2019
Wie die meisten von uns, kommt Ernie Lester nach einem erschöpfenden Arbeitstag nach Hause zu seiner Familie, die er über alles liebt.
Doch besteht seine Familie aus Puppen; junge Frauen, die Dank Betäubung gelähmt Ernie gegenüber sitzen.
Nichts desto Trotz pflegt Ernie sie. Er will sie schützen, schließlich ist die Welt ein grausamer Ort...


So, da wäre meine Wenigkeit nun bei ihrem ersten Tim Miller angelangt.
Meine Erwartungen waren recht niedrig gehalten, da sämtliche Meinungen, die ich bisher zu "Puppenhaus" las, ziemlich durchwachsen waren. Aber ich bin froh, kein Meisterwerk erwartet zu haben - so wurde ich positiv überrascht!

Die Geschichte um Ernie, der sich liebevoll um seine Mädchen kümmert, läuft anders ab, als ich erwartet hatte. Die Geschichte liefert hier und da überraschende Wendungen, die zumindest ich nicht habe kommen sehen.
Allgemein legt die Story ein gutes Tempo vor, was die 126 Seiten wie im Flug vergehen lässt (auch wenn ich mich etwas schwer tue die erste Hälfte des Buches als "Pageturner" zu bezeichnen. Der Spannungsbogen erreichte erst nach knapp 70 Seiten seinen Punkt, um mich wirklich zu fesseln).

Der Härtegrad ist ordentlich. Ernie Lester's Taten sorgten schon zwei bis drei mal dafür, dass mir meine Mimik entglitt - aber eben nicht zu übermäßig oft, dass das Buch nur vom Gorefaktor lebt.

Jedoch ist das Preis-Leistungsverhältnis für mich ein kleiner Wermutstropfen: Die kurze Geschichte ist mit 12,99€ nicht gerade als Schnäppchen zu deklarieren.
Hier greifen wohl eher Sammler - oder die, die es noch werden wollen - zu.
Vielleicht eignet sich aber gerade diese kurze Geschichte besonders gut, um sich mit dem Schreibstil von Tim Miller vertraut zu machen; ich wurde jedenfalls überzeugt.
Und wer weiss? Vielleicht kann man sich ja eines Tages auf eine Fortsetzung freuen?

Besondere Puppen

von Björn R. R. 29. Januar 2019
Das Buch "Puppenhaus" von Tim Miller hat einen Umfang von 126 Seiten und ist bei Festa erschienen.

Das Buch gibt es als Paperback mit lederartigem Umschlag- und Ebookausgabe.
Als Paperback hat es eine sehr gute Buchbindung, einen lederartigen, robusten Buchrücken und dicke Leseseiten. Für die super Qualität bin ich Festa sehr dankbar.

FSK 18 Festa Extrem Expliziter Inhalt

Ernie Lester liebt seine Familie und er ist sich sicher, seine Familie liebt ihn auch. Er kämmt und pflegt seine hübschen Puppen und setzt sie ordentlich an den Tisch. Dann missbraucht er seine Errungenschaften...

Das Buch ist so ultra spannend, ich hab es in einer Nacht durchgelesen. Ich bin vom Schreibstil und der Idee absolut begeistert. Ich liebe gruselige Puppen und Lester hat sich hier seine ganz eigenen "Dolls" erschaffen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und es kommt zu einigen unerwarteten Wendungen. Erotik und Gewalt kommen nicht zu kurz. Es gibt einige ekelhafte Szenen, die allerdings nicht zu plump erscheinen und wohl proportioniert eingefügt wurden. Man sollte es unbedingt lesen!

Fazit: Ultra spannendes Buch mit genialer Story, wohl proportionierter Erotik und Gewalt und einigen unerwarteten Wendungen. Außerordentliche Leseempfehlung!

Idee on fleek, Umsetzung leider etwas mangelhaft

von Derpandaliest 29. Januar 2019
Another day, another Miller...

Nachdem ich die letzte Woche vermehrt dem Schreibstil von Tim Miller gewidmet habe, musste nun auch mein Neuzugang "Puppenhaus" instant gelesen werden.

Der Autor hat in mir definitiv einen neuen Fan gefunden. Ich bin begeistert wie vielseitig seine Ideen für die Storys sind und wieviel Geschehen er auf wenigen Seitenzahlen unterbringen kann.

Trotzdem ist "Puppenhaus" im Vergleich zu meinen ersten beiden gelesenen Bücher von Ihm, nämlich "Familienmassaker" und "Rape Van", etwas untergegangen.

Auch hier wieder feier ich die Idee, gleich zu Beginn hatte ich den Film "House of Wax" im Kopf. (Das ist der bei dem Paris Hilton so schön kreischt und hopps geht ;) )
Nein, hier spielt Wachs keine Rolle, aber irgendwie gibt es schon Parallelen.

Und es ging in gewohnter Manier sofort richtig los. Ich LIEBE seinen Schreibstil! Es ist einfach flüssig zu lesen. Man rast nur so durch die Seiten.

Allerdings nimmt es mitten in der Story eine unerwartet absurde Wendung, die für mich etwas, naja, sagen wir mal einfallslos war. Immernoch okay, gleichzeitig hätte ich mir etwas mehr gewünscht.

Schwierig für mich wurde es mit dem Ende... das fand ich leider keineswegs fesselnd.
Eher auf das Wesentliche verkürzt, so dass hier gar nicht die Möglichkeit blieb echtes Grauen im Leser hervorzurufen.
Wenn die Handlung leidet, und zeitgleich die Charaktere leider auch keinerlei Tiefe haben (ist in der Kürze auch nicht umsetzbar, hier keinerlei Vorwurf, in den anderen Büchern gefiel mir das besonders gut) bleibt dem Leser nicht viel woran er sich festhält.

Deshalb ist mein Fazit: Solide Leistung, kann man lesen, muss man aber nicht.
Zeige alle Kundenmeinungen an