Laymon, Richard

In den finsteren Wäldern

HORROR TB - BAND 40

Neala und ihre Freundin Sherri nutzen die Ferien, um durch die Berge Kaliforniens zu wandern. Sie ahnen nicht, dass man in dem Städtchen Barlow schon auf sie lauert.


Laymons schockierendster Roman – erstmals auf Deutsch und in der ungekürzten Originalfassung.

12,80 €
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Auslandsporto
sofort lieferbar
Beschreibung

Details

Wie böse Deine Fantasie auch sein mag – die von Richard Laymon ist schlimmer!

Neala und ihre Freundin Sherri nutzen die Ferien, um durch die Berge Kaliforniens zu wandern. Sie ahnen nicht, dass man in dem Städtchen Barlow schon auf sie lauert.
Die Bewohner verschleppen die Frauen in den Wald und fesseln sie an Bäume – dann laufen sie davon und lassen die beiden zurück. Die Gefangenen können nur warten. Auf die Dunkelheit … den Wahnsinn … die Schmerzen … die hungrigen Krulls.

The Woods are Dark ist ein echter Horror-Klassiker. Laymons schockierendster Roman – erstmals auf Deutsch und in der ungekürzten Originalfassung. Mit einem Vorwort von Kelly Laymon, der Tochter des Autors, und einem Nachwort von Brett McBean.

Gary Brandner: »In den finsteren Wäldern ist eine Achterbahnfahrt durch die Hölle.«

Dean Koontz: »Laymon treibt es immer auf die Spitze … Keiner schreibt wie er, und seine Bücher bereiten immer wieder großes Lesevergnügen.«

Stephen King: »Wer sich Laymon entgehen lässt, verpasst einen Hochgenuss.«

Brett McBean: »In den finsteren Wäldern ist wie Menschenfleisch, das von jeglichem Fett befreit in einer wahnsinnigen literarischen Orgie verschlungen wird. (…) Zu Laymons zahlreichen Stärken als Schriftsteller gehört sein ausgeprägtes Gespür für visuelle Schilderungen: Sein Erzählstil ist lebendig und springt förmlich von den Seiten. Beim Lesen seiner Bücher grübelt man nicht über die Poesie seiner Prosa nach oder sinniert über langatmige Lamentos, sondern stellt sich seine Welt bildhaft vor. In dieser Hinsicht sind Laymons Bücher sehr filmnah. Sie konzentrieren sich auf die Handlung, statt das Thema oder die Figuren in den Vordergrund zu rücken.«

Dieses Buch ist HIER auch als Hörbuch erhältlich.

Zusatzinformation

Autor: Laymon, Richard
Buchreihe: Horror TB
Auflage: Deutsche Erstausgabe
Umfang: 256 Seiten
Ausführung: Paperback, Umschlag in Festa-Lederoptik
Format: 19 x 12 cm
ISBN: 978-3-86552-100-2
Originaltitel: The Woods are Dark
Übersetzung von: Michael Krug
Brutalität/Gewalt:
5
Anspruch:
2
Sex/Obszönität:
4
Bewertungen

Kundenmeinungen zu "In den finsteren Wäldern"

Laymon fesselt !!!

von Lilli 23. Oktober 2018
Sofort wurde ich gefesselt und tat mich nur schwer das Buch mal aus der Hand zulegen !!! Von Anfang an gehts direkt los .....und immer wenn man kurz denkt ,ok jetzt driftet es bisschen ab ...Zack kommt etwas womit man so nicht gerechnet hätte !! Super Buch und ein Must have für alle Laymon Fans !!!!!
Fang jetzt das nächste von Laymon an und freu mich drauf

Auf, auf ... in die finsteren Wälder!

von Yvonne 31. Dezember 2017
Worum geht es?
Neala und Sherri wollen ihren Campingurlaub in den Bergen Kaliforniens genießen, doch während eines Stopps in dem Städtchen Barlow werden sie ausgeraubt und entführt. Eine Gruppe Männer verschleppt sie in die Wälder und lässt sie dort an einen Baum gefesselt zurück. Auch Familie Dills ist auf der Durchreise und kehrt in Barlow ein, um eine Nacht in dem hiesigen Motel zu verbringen. Doch auch sie fallen den Einheimischen zum Opfer und finden sich kurz darauf ebenfalls an Bäumen gefesselt im Wald wieder. Etwas Böses und Tödliches lauert in den Wäldern und die sechs Frauen und Männer sind ihm hilflos ausgeliefert.


Leseeindruck
Kein anderer schreibt wie Laymon – eine Mischung aus Splatter, Horror, Sex und Gewalt sowie bitterbösem Humor. Es geht blutig und abartig zu in seinen Geschichten aber man kann nicht anders als ihnen entweder zu verfallen oder sie plump und nichtssagend zu finden. Bei mir ist Ersteres der Fall. Ich las bisher "Der Keller" und "Die Insel" und empfand beide Romane als absolute Pageturner. "In den finsteren Wäldern" bildet da keine Ausnahme, denn ich inhalierte das Buch förmlich in einem Rutsch. Die Spannung ist konstant hoch und die Geschichte selbst so unfassbar, dass man einfach wissen muss, wie sie endet.

Laymon verschwendet keine Zeit mit Geplänkel, er wirft den Leser in die Handlung und lässt ihm ab der ersten Seite keine Zeit mehr zum Luftholen. Seine Figuren sind unkompliziert, manchmal naiv aber immer greifbar. Man kann sich gut in sie hineinversetzen, was einen tief in die Geschichte eintauchen lässt. Auch wenn ihre Handlungsweise nicht immer nachvollziehbar ist, so sind sie doch authentisch.

Der Schreibstil ist schnörkellos und liest sich flüssig, die kurzen Kapitel tragen ihr Übriges zum zügigen Lesefluss bei. Das Vorwort von Laymons Tochter Kelly und das Nachwort von Brett McBean sind sehr interessant und aufschlussreic; sie rahmen die Geschichte hervorragend und sind also unbedingt lesenswert.

Für zartbesaitete Gemüter oder für Leser, die mit Sex und Gewalt in Büchern nichts anfangen können, ist dieser Roman wohl eher nichts. Denn Laymon kitzelt nicht mit seinen Worten, vielmehr schlägt er mit der Keule und verfehlt sein Ziel damit nicht.


Fazit
"In den finsteren Wäldern" ist brutal, schockierend und blutig, weiß dabei aber durchaus gut zu unterhalten und zu fesseln. Ein spannender Pageturner, der einem den Spaziergang durch die Wälder gründlich vermiesen kann.

Beginn super, dann driftet der Inhalt ab.

von Janine 23. November 2017
Mir hat der Anfang prinzipiell gefallen. Da ich aber nicht auf Fantasie stehe und es genau in die Richtung geht fand ich das Buch nicht gut. Es ist teils ganz nett Blutig, aber der fiktive Teil kommt mir einfach zu schwachsinnig rüber.
Zeige alle Kundenmeinungen an
Auch erhältlich bei