O`Rourke, Monica J.

Quäl das Fleisch

EXTREM Band 7

Zoey wusste nicht, was echter Schmerz ist. Doch sie lernt schnell: Echter Schmerz ist etwas zwischen Ekstase und Pein ...

Verkauf ab 18 Jahre.
12,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Auslandsporto
sofort lieferbar
Beschreibung

Details

Zoey wusste nicht, was echter Schmerz ist.

Nachdem sie in Manhattan entführt wurde, wird Zoey in einen Bunker verschleppt und Opfer der abartigen Fantasie eines kranken Mannes. Doch sie ist nicht die einzige Gefangene, in Käfigen vegetieren dutzende Frauen vor sich hin. Täglich werden sie gequält …

Doch sie lernt schnell: Echter Schmerz ist etwas zwischen Ekstase und Pein ...


Bitte geben Sie bei Eingabe Ihrer Bestellung Ihr Alter an.

Verkauf ab 18 Jahre.

Zusatzinformation

Autor: O´Rourke, Monica J.
Buchreihe: Festa Extrem
Auflage: Deutsche Erstausgabe
Umfang: 160 Seiten
Ausführung: Paperback, Umschlag in Festa-Lederoptik
Format: 20 x 12,5 cm
ISBN: Ohne ISBN
Originaltitel: Suffer the Flesh
Übersetzung von: Viktor
Erscheinungsdatum: 07.06.2014
Brutalität/Gewalt:
5
Anspruch:
2
Sex/Obszönität:
5
Bewertungen

Kundenmeinungen zu "Quäl das Fleisch"

Super

von Christian S. 5. Januar 2018
Das Buch hat mich gefesselt
es hat viele vergawaltigungsszenen und ist auch sehr spannend.
klare kaufempfehlung

"Quäl das Fleisch" - Abnehmen extrem

von Sebastian 2. Januar 2018
Mein erstes Horrorbuch von einer weiblichen Autorin... was erwartet mich da nur? Da es in der extrem-Reihe von Festa erschienen ist, muß es schon ein Roman der härteren Gangart sein. Ich habe nicht damit gerechnet, das er so krass wird durch die weibliche Autorin, man verzeihe mir die Unwissenheit.

Zoey, eine mollige junge Frau aus New York, wird von einer ausgeprochen hübschen und schlanken Blondine angesprochen als sie in einer Buchhandlung Literatur zum abnehmen sucht um sich selbst zu verändern. Sie bietet ihr an, das man ihr kostenfrei hilft ihre Traumfigur zu erreichen. Kurze Zeit später wird sie entführt und an einen ihr unbekannten Ort gebracht, wo sie in einem Käfig erwacht mit vielen anderen Frauen zusammen die schon lange dort sind und so beginnt ihre Pein.

Der Satz "Zoey wusste nicht, was echter Schmerz ist. Doch sie lernt schnell: Echter Schmerz ist etwas zwischen Ekstase und Pein ..." auf dem Backcover des Buches drückt es ganz gut aus, und sagt schon in welche Richtung die Quälerei geht. O`Rourke lässt es die ersten paar Seiten ruhig angehen und stellt uns Zoey kurz vor, bevor sie das gesamte folgende Buch Vollgas gibt und dem Leser keine Atempause gönnt und von einer Quälerei zur nächsten fortfährt. Das ganze im Sinne des schnellen Abnehmens.

O'Rourke schildert kurz, und sehr prägnant, was Zoey alles erdulden muß von ihren Aufpassern außerhalb des Käfigs. Die Großteil der Story dreht sich um sie und ihre Mitgefangenen werden meistens nur kurz angesprochen, kommen aber zum Ende des Buches hin doch noch zu ihrem wohlverdienten Auftritt.

Das Buch hat mich doch echt überrascht, das auch eine Frau so extrem hart und spannend schreiben kann. Ich habe das Buch in 2 Abenden gelesen, und nur so lange gebraucht da mein Wecker mich an frühes Aufstehen erinnert hat ;)

Wenn ihr kein Problem mit sehr sexueller Gewalt habt, dann solltet ihr dem Titel definitiv eine Chance geben!

Brutal, kompromisslos, absolut extrem.

Genial!

von Melanie von Sharons Buecherparadies 20. Dezember 2017
Der Einstieg in das Buch gelang mir wieder richtig gut. Es geht langsam los und Seite für Seite nimmt das Buch an Spannung zu. Zoey muss schnell lernen, was es heißt, still zu sein, nichts zu sagen und alles, was man mit ihr machte, über sich ergehen zu lassen. Die Frauen in dem Bunker, so auch Zoey wurden hier detailliert und auf brutalste Art sexuell geknebelt und vergewaltigt. Man spürte, wie die Frauen unter ihren Peinigern litten, was teilweise wirklich hart war. Die Autorin nahm absolut kein Blatt vor den Mund und beschrieb jedes kleinste Detail. Teilweise kam man sich auch vor wie in einem SM Porno, nur noch viel brutaler und blutiger. Doch genau das macht wieder ein Festa Buch aus. Die Masche dieser kranken Leute war es, Experimente an dicken Menschen auszuführen. Sie meinten, dies würde sie schlank machen. Ein Beispiel dafür war Mel, welche Zoey in der Bücherei getroffen hatte. Der Schreibstil gefiel mir wieder sehr gut. So konnte ich das Buch wieder an einem weiteren Abend auslesen.

Über die Charaktere selbst erfuhr man nur sehr wenig, doch Zoey gefiel mir, wie sie war. Sie war tapfer, machte häuftig den Mund auf, obwohl sie dies nicht durfte und wurde dafür weiter geknebelt und machte höllische Schmerzen durch. Gleichzeitig spürte sie nach einer gewissen Zeit auch eine gewisse Lust an den Sexpraktiken, welche an ihr durchgeführt worden waren. "Echter Schmerz ist etwas zwischen Ekstase und Pein"....Doch zum Ende hin bewies sie ihren Mut. Über ihr Privatleben erfuhr man allerdings so gut wie gar nichts. Auch über all die anderen Frauen, die dort im Bunker gefangen gehalten wurden, ist nichts bekannt.
Was mich allerdings etwas störte, und das war der Grund, warum ich einen Punkt abziehen muss, sind die Dinge, die im Buch angeschnitten, aber nicht weiter erzählt wurden. Es wurde gesagt, Zoey wurde schon viel eher beobachtet und ausgekundschaftet. Doch wie oder von wem bleibt unbekannt. Hier hätte man in das Ganze einfach mehr Story hineinbringen können und etwas mehr über Zoeys Privatleben schreiben können.

Das Cover des Buches ist ein blutiger Hingucker. Es gefällt mir gut und ich bin schon gespannt auf weitere Bücher dieser Autorin.

Fazit:
Wer vor starker sexueller Gewalt, Brutalität und Blut zurück schreckt, der sollte die Finger von diesem Buch lassen. Wer Horror Bücher mit diesem Genre liebt, der sollte zuschlagen und kommt mit Monica J. O´Rourkes "Quäl das Fleisch" voll auf seine Kosten, denn auch eine Story steckt in diesem Buch.

- Cover: 5/5
- Story: 3/5
- Charaktere: 3/5
- Schreibstil: 5/5
- Emotionen: 5/5

Mehr findet ihr auf: sharonsbuecher.blogspot.co.uk
Zeige alle Kundenmeinungen an